Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Information der Immissionsschutzbehörde des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt

Meldung vom 12.07.2018
Meldepflicht für Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider nach der 42. BImschV

Überall, wo warmes Wasser gespeichert wird, lauern Legionellen. Schwere Lungenentzündungen können die Folge sein.

Um die Gefahr solcher Legionellen-Ausbrüche zu minimieren, hat die Bundesregierung zum 20.08.2017 die 42. BImSchV erlassen und die bessere Überwachung von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheider angeordnet. Dabei handelt es sich um Anlagen, in denen Wasser verrieselt oder versprüht wird oder anderweitig in Kontakt mit der Atmosphäre kommen kann.

Bis zum 20.08.2018 sind Bestandsanlagen der Immissionsschutzbehörde zu melden. Neuanlagen sind bis spätestens einen Monat nach Erstbefüllung der Anlage mit Nutzwasser der Behörde anzuzeigen.

In einer länderübergreifenden Kooperation wurde für die Erfüllung der mit der Verordnung verbundenen Anzeige- und Informationspflichten die Webanwendung KaVKA-42.BV entwickelt. Sie ermöglicht ab dem 20.07.2018 die Übermittlung der entsprechenden Angaben über die Webseite www.kavka.bund.de.

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) hat mit Schreiben vom 05.07.2018 weitere Hinweise zur Meldeverpflichtung gegeben und mitgeteilt, dass das Land Bayern mittels Allgemeinverfügung entsprechend § 17 der Verordnung festlegen wird, dass alle Betreiber diesen elektronischen Weg für die Anzeige- und Informationspflichten nutzen müssen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wird im Bay. Staatsanzeiger veröffentlicht werden.

Das ministerielle Schreiben vom 05.07.2018 ist hier auf der Homepage des Landratsamtes eingestellt.