Website_Header-Infotext.jpg

Vollzug der Wassergesetze und des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes

Meldung vom 14.04.2021 Amtliche Festsetzung des Überschwemmungsgebietes an der Mittleren Aurach, Gewässer II. Ordnung von Flusskilometer 4,600 bis 16,800 auf dem Gebiet der Stadt Herzogenaurach und der Gemeinde Aurachtal im Landkreis Erlangen-Höchstadt

BEKANNTMACHUNG

Vollzug der Wassergesetze und des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes; Amtliche Festsetzung des Überschwemmungsgebietes an der Mittleren Aurach, Gewässer II. Ordnung von Flusskilometer 4,600 bis 16,800 auf dem Gebiet der Stadt Herzogenaurach und der Gemeinde Aurachtal im Landkreis Erlangen-Höchstadt.

Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt ist auf Grund von § 76 Abs. 2 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) in Verbindung mit Art. 46 Abs. 3, Art. 63 und Art. 73 des Bayerischen Wassergesetzes (BayWG) verpflichtet, das o. g. Überschwemmungsgebiet an der Mittleren Aurach im Landkreis Erlangen-Höchstadt amtlich festzusetzen.

Grundlage für die Ermittlung des Überschwemmungsgebiets durch das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg ist das 100-jährliche Hochwasser (HQ 100). Ein 100-jährliches Hochwasser tritt durchschnittlich einmal in hundert Jahren auf. Das bedeutet jedoch nicht, dass nach einem 100-jährlichen Hochwasser bis zum Nächsten 100 Jahre vergehen müssen. Da es sich um einen statistischen Wert handelt, kann dieser Abfluss innerhalb von 100 Jahren auch mehrfach auftreten.

Für die Mittlere Aurach im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurde das Überschwemmungsgebiet berechnet und in Übersichtsplänen dargestellt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich dabei um die Dokumentation eines natürlichen Zustandes und nicht um eine veränderbare Planung handelt.

Der Entwurf der Rechtsverordnung, eine Darstellung der Rechtslage, ein Übersichtslageplan im Maßstab von 1 : 25 000 und detaillierte Lagepläne im Maßstab von 1 : 2 500 können in der Zeit

vom 14.05.2021 bis einschließlich 14.06.2021

auf der Internetseite des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt, www.erlangen-hoechstadt.de -> Aktuelles -> Auslegungsunterlagen eingesehen werden (§ 3 PlanSiG).

Als zusätzliches Informationsangebot können die Unterlagen im o. g. Zeitraum beim Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Dienststelle Höchstadt a. d. Aisch, Schlossberg 10, Zimmer 205, 91315 Höchstadt a. d. Aisch eingesehen werden. Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist eine Einsicht der Unterlagen nur mit vorheriger telefonischer Terminabsprache und unter der Einhaltung der Hygienevorschriften möglich (Tel. 09193 20-1711).

In begründeten Fällen können die Unterlagen auch durch Versendung zur Verfügung gestellt werden.

Einwendungen gegen die Festsetzung des Überschwemmungsgebietes können bis einschließlich 29.06.2021

  • beim Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Umweltamt, Schlossberg 10, 91315 Höchstadt a. d. Aisch,
  • beim Interimsrathaus der Stadt Herzogenaurach, Amt für Planung, Natur und Umwelt, Wiesengrund 1, 91074 Herzogenaurach und
  • bei der Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal, Bauamt, Lange Str. 2, 91086 Aurachtal

schriftlich oder in elektronischer Form per E-Mail an madleine.schneider@erlangen-hoechstadt.de erhoben werden. Die Abgabe von Einwendungen zur Niederschrift ist aufgrund der COVID-19-Pandemie ausgeschlossen (§ 4 PlanSiG).

Mit Ablauf der Einwendungsfrist sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

Über die rechtzeitig erhobenen Einwendungen findet ein Erörterungstermin statt.

Bei Ausbleiben eines Beteiligten an dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden. Verspätete Einwendungen können bei der Erörterung und Entscheidung unberücksichtigt bleiben.

Wer Bedenken und Anregungen vorgebracht hat, die beim Erlass der Rechtsverordnung nicht berücksichtigt wurden, wird über die Gründe unterrichtet.

Wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind, können Personen, die Einwendungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden. Ferner kann in diesem Fall die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden.

Höchstadt a. d. Aisch, den 14.04.2021

Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Umweltamt, Wasserrecht

gez. Schneider

 

Hinweise:

Dieser Bekanntmachungstext wird in o. g. Zeitraum gemäß Art. 27 a des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (BayVwVfG) auch auf der Website des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt, www.erlangen-hoechstadt.de -> Aktuelles -> Bekanntmachungen eingestellt.

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.