200522_Website_Header-Infotext-jl.jpg

Informationen für Familien und Jugendliche

Aktuelle Hinweise zu Schulen und Bereuungseinrichtungen finden Sie direkt beim Bayerischen Kultusministerium

Informationen zur Betreuungssituation/Notbetreuung

Wichtige Informationen zur Betreuungssituation
Seit dem 16.03.2020 hat das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in Abstimmung mit dem Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales fortlaufend Allgemeinverfügungen zum Besuch von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Heilpädagogischen Tagesstätten erlassen.

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde ab dem 27.04.2020 ausgeweitet. Dazu zählt, wenn ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist und deshalb an einer Betreuung seines Kindes verhindert ist, erwerbstätige Alleinerziehende oder Abschlussschüler/-innen gemäß Ziffer 2.4 der Allgemeinverfügung (IFSG) vom 24.04.2020, wenn für das Kind keine andere volljährige Betreuungsperson im Haushalt zur Verfügung steht. In Zweifelsfällen stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

Die ab 27.04.2020 geltenden Erklärungen zur Berechtigung einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Formulare Notbetreuung ab 27.04.2020) finden Sie direkt beim Bayerischen Staatsministerium. Bitte beachten Sie auch die aktualisierten allgemeinen Informationen zur Kindertagesbetreuung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales für Eltern und für Einrichtungen.

FAQs zu Kinderbetreuung

 

Alle aufklappen

Öffentliche Verkehrsmittel

Auf den Buslinien des Landkreises Erlangen-Höchstadt werden die Einschränkungen im Fahrplanangebot ab Montag, 27. April wieder aufgebhoben. Ab dann gelten wieder die Schulfahrten sowie das reguläre Taktangebot auf den Linien 203E und 205. Alle Fahrten mit dem Verkehrshinweis V01 finden wieder statt und können aufgrund der geringen Anzahl an Schülerinnen und Schüler ein ausreichendes Platzangebot sicherstellen.

Weitere Infos zum ÖPNV

Worauf Fahrgäste achten müssen
Um sich und andere zu schützen, ist ab Montag, 27. April eine Abdeckung für Mund und Nase, gerne auch selbstgenäht oder in Form eines Halstuches für alle Fahrgäste landesweit verpflichtend. Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt bittet, die geltenden Mundschutz-, Abstands- und Hygieneregeln an den Haltestellen und bei der Fahrt einzuhalten und sich rechtzeitig vor Fahrtantritt ein gültiges Ticket zu besorgen.

Kein Fahrkartenverkauf im Bus
Zum Schutz der Busfahrerinnen und Busfahrer bleibt der vordere Bereich in den Bussen abgesperrt. Bei allen Fahrten im VGN-Gebiet sind bis auf Weiteres kein Einstieg bei der Vordertür sowie kein Fahrscheinverkauf möglich. Die Fahrt in den Bussen im VGN ist trotzdem grundsätzlich weiterhin nur mit einem gültigen Ticket erlaubt. Fahrgäste werden gebeten, vor Antritt der Fahrt einen gültigen Fahrschein zu erwerben – am besten im VGN Onlineshop unter https://shop.vgn.de/tickets. Überblick über derzeit gültige Fahrpläne sowie wichtige Hinweise zu Maßnahmen im VGN-Gebiet unter https://www.vgn.de/Corona/.

Alle aufklappen

Hinweise zu Veranstaltungen & Freizeiteinrichtungen

Ab 6. Mai werden Spielplätze (keine Bolzplätze) wieder geöffnet.

 

Ab 11. Mai können folgende Einrichtungen und Betriebe wieder geöffnet werden:

  • Tierparks und botanische Gärten mit Auflagen (Einlass, 20 qm-Regel, Abstand, nur Außenanlagen, keine Gastronomie, kein Streichelzoo)
  • Bibliotheken, Museen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten
  • mit Auflagen (20 qm-Regel, Abstand, kein Gastronomiebetrieb)
  • Fahrschulen mit Auflagen (Theorie: Abstand, Praxis: Mund-Nasen-Schutz)
  • Musikschulen mit Auflagen (Einzelunterricht, auch zu Hause, Abstand).

Das Wissenschaftsministerium wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein Konzept für den weiteren Umgang mit Kultureinrichtungen erarbeiten.

 

Kontaktbeschränkung und Distanzgebot ab dem 6. Mai

Mit Wirkung ab dem 6. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.
Es ist künftig erlaubt, neben einer weiteren Person auch die engere Familie, d.h. neben Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch Verwandte in gerader Linie und Geschwister zu treffen oder zu besuchen.

Alle aufklappen

Ansprechpartner in Belastungs- & Krisensituationen

Hier finden Sie unsere Beratungs- und Notdienste, wenn Sie Fragen und Probleme haben.

Familienalltag in Corona-Zeiten

Das Familien ABC gibt Tipps

Ansprechpartner

Amt für Kinder, Jugend und Familie

Nägelsbachstraße 1, 3 OG
91052 Erlangen
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09131 803 1500
Fax: 09131 803 491500

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. : 8.00 - 12.00 Uhr; Do.: 14.00 - 18.00 Uhr und nach Terminvereinbarung.

Im Notfall:  09131 / 803 1500 am Mo., Di., Mi. 8.00 - 16.00 Uhr, Do. 8.00 - 18.00 Uhr, Fr. 8.00 - 12.00 Uhr
Außerhalb dieser Zeit Kinderschutzbund-Hotline: 0911 / 231 3333

Bürgertelefon Öffentlicher Personennahverkehr

Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09131/ 803 - 2611

Öffnungszeiten

Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr und montags bis donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr zu erreichen.