200604_Website_Header-Infotext.jpg

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in ERH

Meldung vom 23.03.2020
FüGK für die öffentliche Sicherheit im Einsatz

Erlangen-Höchstadt. Bis zum heutigen Montag, 23. März 2020 (Stand 13:30 Uhr) sind in Stadt und Landkreis insgesamt 60 Coronafälle bestätigt. Keiner weist bisher einen schweren Krankheitsverlauf auf. Die Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt arbeitet gemeinsam mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Erlangen mit Hochdruck daran, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der Bürgerservice wird weitgehend per E-Mail und telefonisch aufrechterhalten. Das Landratsamt bleibt geschlossen. Amtsbesuche sind bis auf Weiteres nur in unaufschiebbaren Fällen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Das Landratsamt .Erlangen-Höchstadt bittet um Verständnis, dass für den Zutritt zu den Dienststellen ein Formblatt zum Gesundheitszustand verpflichtend ist. Dies ist Teil der internen Sicherheitsmaßnahmen.

Immer informiert: Per Push-Nachricht aufs Smartphone
Aufgrund der dynamischen Lage weist das Landratsamt darauf hin, sich über die kostenlose „ERH“-App des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt zu informieren. Nutzerinnen und Nutzer erhalten aktuelle Informationen via Push-Nachricht direkt aufs Smartphone. Die App kann kostenlos über den Google Play Store für Android-Systeme oder über den AppStore für iOS-Systeme heruntergeladen werden. Sie ist auch hier zu erreichen. Die ERH-App enthält den Service der Bürger-Informations- und Warn-App (BIWAPP). Dieser bietet zusätzlich kostenlos Meldungen aus dem Modularen Warnsystem des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (MoWaS), der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes (NINA) sowie die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bereit.

Informationen zur aktuellen Entwicklung finden Bürgerinnen und Bürger unter Aktuelles auf der Landkreis-Homepage. Dort gibt es viele Informationen zu allen wichtigen Maßnahmen und Handlungsempfehlungen. Auf der Corona-Themenseite haben die Fachbereiche wichtige Informationen für Unternehmen zur Corona-Soforthilfe, für Familien zur Betreuungssituation und für Senioren zusammengestellt.