Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Altersgerecht und barrierefrei wohnen

Meldung vom 10.08.2018
Kostenlose Beratung vor Ort

Fotolia_55337878_M_Copyright_IngoBartussek-Fotolia_com.jpg

Zunehmend ist es notwendig, den Wohnraum an Bedürfnisse von Älteren und Menschen mit Behinderung anzupassen. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt unterstützt Bürgerinnen und Bürger mithilfe ehrenamtlicher Wohnberater. Diese sind geschult, machen sich ein Bild von der Situation vor Ort und geben Tipps rund um altersgerechtes und barrierefreies Wohnen. In Bezug auf mögliche Hindernisse oder Gefahrenquellen erhalten Betroffene oder Angehörige Vorschläge, um die Wohnsituation zu verbessern. Die Beratung ist kostenlos.

Mehrere Fördertöpfe
Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt bietet ein leistungsfreies Baudarlehen. Das Amt prüft die Einkommensgrenze und gewährt gegebenenfalls einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro je Wohnung. Eine Förderung kann  jeder erhalten, der eine Behinderung von mindestens 50 Prozent hat oder eine Dringlichkeitsbestätigung vom Arzt aufweisen kann. Für Baumaßnahmen, welche Barrieren reduzieren und die Sicherheit erhöhen, bietet sich ein Kredit über die Förderung „Altersgerecht Umbauen“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) an. Diese ist unabhängig vom Alter des Bauherrn. Damit können Interessierte, die die Voraussetzungen erfüllen, bis zu 50.000 EUR Kredit je Wohneinheit oder bis zu 2.500 EUR Zuschuss je Wohneinheit bekommen. Außerdem ist ab einem Pflegegrad ein Zuschuss von der Pflegekasse bis zu 4.000 Euro möglich. Der Antrag ist bei der Pflegekasse in Lauf unter der Telefonnummer 09123/9440 erhältlich. Personen, die Pflegegrad 2 und höher haben, können das „Landespflegegeld“ bei der Bayerischen Staatsregierung beantragen. Die Auszahlung des Geldes beginnt ab September 2018. Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin vereinbaren
Wer sich beraten lassen möchte, kann einen kostenlosen Termin mit einem der ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberater des Landkreises vereinbaren. Seniorenbeauftragte Anna Maria Preller stellt gern den Kontakt unter 09131 803 1331 oder per E-Mail her.

 

Kategorien: Landratsamt, Familie & Soziales