AstraZeneca im Impfzentrum ER/ERH

31. März 2021 : Medienmitteilung
Impfzentrum.jpg (2)

Auf Empfehlung der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) haben die Länder die Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca für Personen unter 60 Jahren bis auf Weiteres ausgesetzt. Das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt wird daher Impftermine für Bürgerinnen und Bürger unter 60, für die dieser Impfstoff eingeplant war, kurzfristig absagen. 

Betroffene Personen werden per E-Mail, SMS oder telefonisch benachrichtigt und werden zeitnah einen Ersatztermin mit einem anderen Impfstoff erhalten. Impftermine für Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren werden beibehalten. Für diesen Personenkreis besteht nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kein signifikant erhöhtes Thrombose-Risiko durch die Verabreichung des Impfstoffs. Aktuelle Studien haben darüber hinaus ergeben, dass der Impfstoff gerade bei älteren Menschen besonders wirksam ist und die Vorteile der Impfung daher die Risiken bei weitem überwiegen. Wie mit der Zweitimpfung bei Personen zu verfahren ist, die unter 60 Jahren alt sind und bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, wird im Laufe des Aprils durch die STIKO eine Empfehlung erfolgen. Da der empfohlene Abstand zur Zweitimpfung zwölf Wochen beträgt, besteht ausreichend Zeit für die Klärung.

Da die Alterseinschränkung für AstraZeneca noch nicht im bayernweiten Terminvergabeportal BayIMCO hinterlegt ist, bitten die Verantwortlichen des Impfzentrums Bürgerinnen und Bürger unter 60 Jahren, die in den nächsten Tagen zu Impfterminen eingeladen werden, zu überprüfen, welcher Impfstoff zum angebotenen Termin vorgesehen ist und ggfs. das Terminangebot nicht anzunehmen. Die Termineinladung bleibt dann bestehen und es kann ein Termin abgewartet werden, bei dem ein anderer Impfstoff verabreicht wird. Der vorgesehene Impfstoff wird bei der Terminauswahl im Portal angezeigt.