Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

„Der lange Weg“

Meldung vom 27.11.2018
Ausstellung des Gesundheitsamtes zum Welt-AIDS-Tag

Der_lange_Weg.jpg (1)

Erlangen. Anlässlich des 30. Welt-AIDS-Tages findet die kostenlose Ausstellung „Der lange Weg“ des bayerischen Zentrums für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) von Mittwoch, 28. November 2018 bis Mittwoch, fünften Dezember 2018 im Landratsamt, Nägelsbachstraße 1 in Erlangen, statt.  Sie informiert über das Thema AIDS und will auf präventive Maßnahmen sowie einen solidarischen Umgang mit Betroffenen aufmerksam machen. Die Ausstellung ist täglich ab acht Uhr, Montag bis Donnerstag bis sechzehn Uhr und Freitag bis zwölf Uhr geöffnet.

Wie eine HIV-Infektion verläuft
Unter der Kernbotschaft des diesjährigen Aktionstages „Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ geben elf lebensgroße Figuren Einblick in mögliche Symptome und Stadien, Sorgen und Ängste HIV-positiver Menschen. Sie symbolisieren den langen Weg des Krankheitsverlaufes und zeigen einzelne Phasen, die individuell schwanken können.  Wer sich über HIV und sexuell übertragbare Krankheiten informieren will, kann am Freitag, 30. November 2018 von acht bis zwölf Uhr im Foyer des Landratsamtes vorbeischauen. Dort beraten und informieren zu diesem Thema die Schwangerenberatungsstelle des staatlichen Gesundheitsamtes Erlangen und die Schwangerenberatungsstelle der Stadt Erlangen. Interessierte können den „langen Weg“ des Krankheitsverlaufes nachfühlen: Die Ausstellung ist um die große Wendeltreppe des Gebäudes vom Atrium im Erdgeschoss bis in die zweite Ebene herumgruppiert. Wer abkürzen möchte, nimmt einfach den Aufzug ins jeweilige Geschoss. Wer es nicht ins Landratsamt schafft, der kann sich auch bei den Mitarbeiterinnen der beteiligten Beratungsstellen in der Erlanger Fußgängerzone informieren.

Näheres gibt es im Begleitheft zur Ausstellung, weitere Informationen und Beratungsangebote hier.

 

Kategorien: Landratsamt, Familie & Soziales