Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Deutsch-Polnisches Podiumsgespräch zum Antikriegstag im Landratsamt

Meldung vom 30.08.2019
Am 31. August ab 17 Uhr im Foyer des Landratsamtes in der Erlanger Nägelsbachstraße.

AntiKriegstag2019_Plakat.jpg

Erlangen. Mit einem Deutsch-Polnischen Podiumsgespräch im Foyer des Landratsamts erinnern der Landkreis Erlangen-Höchstadt, die Stadt Erlangen, der Freundeskreis Erlangen-Höchstadt/Tarnowskie Gory und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Samstag, 31. August 2019, um 17:00 Uhr an den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren. Bereits seit 1957 begehen die DGB-Gewerkschaften in Deutschland am 1. September, dem Tag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf Polen 1939, den Antikriegstag. Der Tag markiert den Beginn des Krieges mit weltweit 80 Millionen Toten. Bei dem Podiumsgespräch zum Antikriegstag soll es über den historischen Rückblick hinaus vor allem um die Bedeutung von kommunalen Partnerschaften für Frieden und Völkerverständigung sowie um die Beziehungen zwischen Polen und Deutschland in Gegenwart und Zukunft gehen. An dem Gespräch nehmen Stanislaw Torbus, stv. Landrat des Kreises Tarnowskie Góry, Alexander Tritthart, Landrat des Landkreises Erlangen-Höchstadt, Florian Janik, Oberbürgermeister der Stadt Erlangen und Frank Riegler als Vertreter des DGB teil. Die Veranstaltung wird vom Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten, Alexander Jungkunz, moderiert. Der Eintritt ist frei.

Kategorien: Freizeit & Kultur, Landratsamt, Politik, Wirtschaft & Bildung