Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Dirsch Haustechnik erhält Umweltpakturkunde

Meldung vom 25.07.2019
Landrat Alexander Tritthart überreicht Auszeichnung bei Firmenbesuch.

Dirsch_Umweltpakt.jpg

Herzogenaurach. Selbst bei diesen heißen Temperaturen bleiben Tino und Anja Holzbecher ganz cool. Beim Unternehmensbesuch von Landrat Alexander Tritthart und Herzogenaurachs Erstem Bürgermeister Dr. German Hacker haben die beiden Geschäftsführer der Firma Dirsch Haustechnik ihnen moderne Klimatechnik vorgestellt und Tipps dazu gegeben. Holzbechers müssen es wissen: Bei der Planung ihres Firmengebäudes in der Einsteinstraße haben beide viel Wert auf Umweltbewusstsein und Energieeffizienz gelegt. Sie dämmen beispielsweise mit Holzwolle, produzieren und verbrauchen Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage, Windturbinen und Blockheizkraftwerk. Ihre E-Fahrzeuge laden sie am Solarcarport auf, nutzen Regenwasser für die Toilettenspülung und zum Waschen von Firmenwäsche. LED-Leuchtmittel und Abfalltrennung gehören für sie ebenso zu ihrer Firmenphilosophie, „Nachhaltigkeit weitergedacht“ wie waschbare Mehrputzlappen, eine optimierte Heizungsanlage und vieles mehr.

An Andere gedacht
Für ihr Engagement haben Tino und Anja Holzbecher nun aus den Händen von Landrat Alexander Tritthart die Teilnahmeurkunde am Umweltpakt Bayern bekommen. „Ich kenne die Firma Dirsch schon sehr lange. Ich finde es toll, wie sich diese Firma immer wieder erweitert hat und mit neuen Ideen aufwartet“, gratulierte Tritthart. „Für uns ist ein solches Engagement selbstverständlich. Wir wollen nicht nur den Grundanforderungen unserer Kunden gerecht werden, sondern auch selbst mit gutem Beispiel vorangehen“, erklärt Geschäftsführerin Anja Holzbecher. Auf ihre Initiative hin hat sich das Ehepaar dazu entschlossen, am Umweltpakt teilzunehmen, nachdem sie ein Kollege darauf aufmerksam gemacht hat. Für die Umwelt pflanzen sie nicht nur Bäume und wechselnde Stauden, sondern betreiben auch eine öffentliche E-Ladesäule. Zudem ist die Firma Partner von der so genannten HofladenBOX, bei der Kunden sich regionale Produkte an eine Abholstation liefern lassen können. Das Gebäude in der Einsteinstraße ist eine davon, die Holzbechers und ihr 48-köpfiges Team nehmen die Box entgegen und der Kunde kann sie kostenlos bei ihnen abholen. Für Anja und Tino Holzbecher gehört auch das zur Firmenphilosophie dazu.

Über den Umweltpakt Bayern
Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Im Vordergrund steht das vorausschauende Vermeiden künftiger Umweltbelastungen, eine verbesserte Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung sowie die Entlastung der Betriebe von zu viel Bürokratie. Ziel ist es, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern. 

 

Kategorien: Familie & Soziales, Landratsamt