Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Girls‘ Day am Landratsamt ERH

Meldung vom 03.05.2017
Vier Mädchen schnupperten in die Arbeit des Landratsamtes hinein.

Vorfreude auf einen Tag im Dienste des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt: Landrat Alexander Tritthart (2.v.r.), Gleichstellungsbeauftragte Claudia Wolter (l.) und Ausbildungsleiterin Stefanie Nehring (r.) begrüßten die diesjährigen Girls‘ Day-Teilnehmerinnen.
Girls´Day am Landratsamt

Nur Verwaltungstätigkeiten im Büro: Das hatten Leoni Eisenbacher, Evelyn Schmidtke, Josie Müller und Anna Schmidt sich unter der Arbeit im Landratsamt Erlangen-Höchstadt vorgestellt. Doch nachdem Landrat Alexander Tritthart die vier Mädchen im Sitzungssaal in der Dienststelle Höchstadt begrüßt hatte, ging es für sie direkt in den Außendienst.

Gartenbau, Abfallwirtschaft und Tiefbau ausprobiert
Leoni Eisenbacher nahm einen Tag lang am Berufsalltag des Gartenbauamtes teil, besichtigte zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Außenanlagen und war bei Ortsterminen dabei. Evelyn Schmidtke und Josie Müller interessierten sich für die Abfallwirtschaft im Landkreis. Auch für sie ging es nach draußen statt ins Büro: Sie besuchten die Kompostierungsanlage in Medbach. Einblicke in die Arbeit des Tiefbauamts gewann Anna Schmidt am diesjährigen Girls‘ Day. Sie sah sich am Vormittag mit der Tiefbauabteilung gleich zwei Baustellen an. Am Nachmittag durfte sie ausprobieren, wie  die Vermessung mit GPS-Rover-Station funktioniert und wie sie mit Hilfe des GIS-Programms eine digitale Karte erstellen kann.

Interesse geweckt
„Die vier Mädchen waren sehr interessiert an Praktika im Landratsamt. Unter den Tätigkeiten einer Behörde hatten sie sich bisher eher nur Verwaltungstätigkeiten vorgestellt“, berichtet Gleichstellungsbeauftragte Claudia Wolter, die den Girls‘ Day im Landkreis Erlangen-Höchstadt koordiniert. Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt hat sich dieses Jahr bereits zum 14. Mal am bundesweiten Girl‘ Day beteiligt. Im Landkreis hatten 20 Unternehmen und Organisationen insgesamt  rund 200 Schnupperplätze zur Verfügung gestellt.

Der Girls‘ Day ist Deutschlands größte und vielfältigste Berufsorientierungsinitiative für Mädchen. Sie sollen dadurch technische Ausbildungen oder Studiengänge kennenlernen.

Kategorien: Landratsamt