Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Hilfe in schwierigen Situationen

Meldung vom 08.06.2017
Rosi Schmitt und Petra Mönius-Gittelbauer von der neutralen und unabhängigen Informations-, Beschwerde- und Schlichtungsstelle für Pflege im Landkreis ERH (IBS) wissen Rat.

Fotolia_108913569_L.jpg

Häusliche Gewalt in der Pflege oder überforderte Angehörige von Pflegebedürftigen: Der Hilfebedarf bei schwierigen Lebens-und Pflegesituationen ist groß, wissen Rosi Schmitt und Petra Mönius-Gittelbauer von der unabhängigen Informations-, Beschwerde- und Schlichtungsstelle für Pflege (IBS) im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Sie beraten und begleiten Pflegende, Pflegepersonen sowie Pflegekräfte, vermitteln weiterführende Hilfen und unterstützen bei belastenden Arbeitssituationen, Beschwerden und Konflikten. Ihr Angebot richtet sich sowohl an pflegende Angehörige wie auch an Altenhilfeeinrichtungen. Beide Fachberaterinnen arbeiten vertrauensvoll und lösungsorientiert. Zudem unterliegen sie der Schweigepflicht.

Termine vereinbaren
Hilfesuchende aus dem westlichen Teil des Landkreises Erlangen-Höchstadt können bei Rosi Schmitt unter der Telefonnummer 09193/5033191 oder per E-Mail an angehoerigenberatung@asb-erlangen.de ein kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren. Wer im Landkreisosten wohnt, mit Petra Mönius-Gittelbauer unter der Telefonnummer 09131/9403-578 oder per E-Mail petra.moenius-gittelbauer@awo-erlangen.de  einen Termin für ein kostenloses Gespräch ausmachen. Betroffene und Ratsuchende können sich auch an die örtlichen Seniorenbeiräte und Seniorenbeauftragten ihrer Gemeinde wenden. Genauere Informationen zur Pflege-Beratungsstelle gibt es auch im Landratsamt Erlangen-Höchstadt, bei Anna Maria Preller, Seniorenbeauftragte des Landkreises, unter der Telefonnummer 09131/803-277 oder per Mail an anna.maria.preller@erlangen-hoechstadt.de .

Mit der unabhängigen Informations-, Beschwerde- und Schlichtungsstelle (IBS) für Pflege hat der Landkreis Erlangen-Höchstadt eine neutrale Anlaufstelle für pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen, rechtliche Betreuer, Bekannte, Nachbarn und Pflegekräfte bei problematischen Pflegesituationen und Konflikten geschaffen. Die Stelle ist bei den „Fachstellen für pflegende Angehörige“ vom ASB Regionalverband und dem AWO Kreisverband angesiedelt.

Kategorien: Landratsamt, Familie & Soziales