Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Igelsdorf: Sperrung in drei Abschnitten

Meldung vom 22.09.2017
Deutsche Telekom verlegt Rohre in Neubaugebiet.

Baustelle.jpg

Die Deutsche Telekom verlegt im Neubaugebiet in Baiersdorf-Igelsdorf 130 Meter Leerrohre für späteres schnelleres Internet. Die Baustelle wird in drei Abschnitte eingeteilt. Die Buslinien 252 und 256 sind von den Sperrungen betroffen. Sie werden umgeleitet.

Von Montag, 25. September bis voraussichtlich Freitag, 6. Oktober 2017 ist in einem ersten Bauabschnitt die Bergstraße zwischen „Neuweiherstraße“ und „Siedlerstraße“ gesperrt. Anwohner werden dringend gebeten, in den angrenzenden Kleinstraßen zu parken und die ausgewiesenen Halteverbote einzuhalten, damit Schul- und Linienbusse fahren können. Busse verkehren über die „Neuweiherstraße“ – „Bergstraße“ – „An den Eichen“. In diesem Bauabschnitt gibt es keine Haltestellenverlegung, alle Haltestellen werden gemäß Fahrplan bedient.

Zweiter Abschnitt beginnt Anfang Oktober
Ab Montag, 9. Oktober bis voraussichtlich Freitag, 3. November 2017  beginnt der zweite Bauabschnitt. Dann ist die „Neuweiherstraße“ zwischen der Kreuzung „Bergstraße“ und „Bubenreuther Straße“ gesperrt. Auch hier werden Anwohner dringend gebeten, in den angrenzenden Kleinstraßen zu parken und die ausgewiesenen Halteverbote einzuhalten. Busse verkehren über die „Siedlerstraße“- „Neuweiherstraße“ – „Bergstraße“ – „Siedlerstraße“. Ersatzhaltestellen werden eingerichtet. Die Haltestelle „Bräuningshofer Straße“ wird nicht angefahren. Ersatzhaltestelle hierfür ist die Haltestelle „Feuerwehrhaus“.   Für die Haltestelle „Neuweiherstraße“ wird ebenfalls eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. 

Dritter Abschnitt bis Mitte November fertig
Von Montag, 6. November bis voraussichtlich Freitag, 17. November 2017 finden die Arbeiten am dritten und letzten Bauabschnitt statt. Dann ist die „Bubenreuther Straße“ zwischen „Bachstraße“ und „Neuweiherstraße“ gesperrt. Die Halteverbote des zweiten Abschnitts bleiben bestehen, auch die Busse behalten die Strecken bei. Die Haltestelle „Bräuningshofer Straße“ entfällt und wird durch die Haltestelle „Feuerwehrhaus“ ersetzt. Anwohner werden wieder dringend gebeten, in den angrenzenden Kleinstraßen zu parken und die ausgewiesenen Halteverbote einzuhalten.

Fußgänger und Radfahrer nicht betroffen
Während der gesamten Bauzeit sind die Fußgänger von den Sperrungen nicht beeinträchtigt. Radfahrer können die Gehwege nutzen, müssen allerdings aus Rücksicht auf Fußgänger absteigen. Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt hofft auf Verständnis und bittet alle Verkehrsteilnehmer um Entschuldigung für die während der Bauzeit entstehenden Unannehmlichkeiten.

 

Kategorien: Landratsamt, Verkehr