Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Jobcenter umgezogen

Meldung vom 29.11.2018
Erlanger Dienststelle ab sofort in der Karl-Zucker-Straße 12

Jobcenter.jpg

Erlangen. Seit dem fünften November dieses Jahres befindet sich das Jobcenter des Landkreises Erlangen-Höchstadt im dritten Stock der Karl-Zucker-Straße 12 in Erlangen. Der Zugang ist neben dem Treppenaufgang auch über einen Aufzug möglich. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind telefonisch wie gewohnt unter 09131 / 711 - 109 erreichbar. Die Dienststelle am Schloßberg 10 in Höchstadt an der Aisch ist vom Umzug grundsätzlich nicht betroffen, muss aber aufgrund von Krankheitsfällen bis 31. Dezember 2018 geschlossen bleiben.

Zeitgemäßer Kundenservice
„Innerhalb von drei Tagen konnten Akten, Schreibtische, Computer & Co. von dem Gebäude der Arbeitsagentur in der Strümpellstraße in die Karl-Zucker-Straße 12 erfolgreich umziehen“ berichtet Norbert Ratzke, Leiter des Jobcenters Erlangen-Höchstadt. Neu sind ein großzügiger Wartebereich sowie Kunden-PCs mit Internetzugang für Online-Bewerbungen. Der neue Standort überzeuge zudem durch seine Nähe zum Zentrum und biete „einen zeitgemäßen Service“, freut sich Jobcenter-Leiter Ratzke. Auch der Weg zum Landratsamt ist jetzt kürzer. Dies erleichtert viele Abläufe der knapp 40 Beschäftigten des Jobcenters: Da häufig andere Ämter wie das Jugendamt an Angelegenheiten des Jobcenters beteiligt sind, lassen sich bestimmte Kundenanliegen einfacher bearbeiten. Vorher dienten die Räume der Jugendhilfe des Landkreises, welche sich jetzt im Landratsamt, Nägelsbachstraße 1, in Erlangen befindet.

Über das Jobcenter in ERH
Als Ansprechpartner für die Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch 2, auch Hartz IV genannt, bietet das Jobcenter neben der Leistungsgewährung für Lebensunterhalt und Miete vor allem auch viele Förderungsmöglichkeiten zur Integration in Arbeit oder Ausbildung. Das Jobcenter will Betroffene unterstützen und setzt sich für bessere Chancen am Arbeitsmarkt ein.