Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

KLIMASCHUTZ

Meldung vom 29.12.2017
Landkreisbürger bekommen Zuschuss zu Heizungsberatung

Hajo Dietz.jpg

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt erweitert 2018 sein Energieberatungsangebot. Ab dem ersten Januar erhalten Bürgerinnen und Bürger, die sich von einem Fachbüro zu einem Heizungssystem auf Basis von erneuerbaren Energien beraten lassen, einen Zuschuss von 150 Euro. Insgesamt kostet eine solche Beratung je nach Gebäude zwischen 600 und 900 Euro.

40 Beratungen fördern
„Damit wollen wir Eigentümer motivieren, eine Beratung für hocheffiziente und erneuerbar betriebene Heizsysteme in Anspruch zu nehmen. So können sie eine fehlende energetische Modernisierung des Gebäudes durch ein umweltfreundlicheres Heizsystem weitestgehend ausgleichen“, erläutert Simon Rebitzer, Klimaschutzbeauftragter des Landkreises das Angebot. Den Fördertopf über 6.000 Euro soll es bis 2019 geben. 40 Beratungen kann das Landratsamt damit fördern.

Heizung am häufigsten ausgetauscht
Die Idee dazu basiert auf Gesprächen mit Beratungssuchenden und Statistiken der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die Zuschüsse für Klimaschutzmaßnahmen gewährt. Danach ist der Austausch des Heizungssystems die mit Abstand am häufigsten durchgeführte Maßnahme.

Das neue Angebot komplettiert die Energieberatung des VerbraucherService Bayern (VSB), mit der der Landkreis seit 2012 kooperiert. Bürgerinnen und Bürger können sich zu Hause oder in Sprechstunden in fünf Rathäusern im Landkreis zu Gebäudehülle, Heizungstechnik und Stromverbrauch beraten lassen.

Kategorien: Landratsamt