Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Landkreis stellt App für Integration vor

Meldung vom 29.01.2018
INTEGREAT-App für den Landkreis verfügbar.

Landrat Alexander Tritthart, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Cornelia Schmidt, und Übersetzer Haitham Mannan haben die „Integreat“-App im Sitzungssaal des Erlanger Landratsamtes präsentiert.
Integreat_LR_Cornelia_Schmidt_Haitham_Mannan.JPG

Eine App soll Flüchtlingen das Ankommen im Landkreis Erlangen-Höchstadt erleichtern.

Daher hat das Landratsamt die gemeinnützige Augsburger Firma „Tür an Tür – Digital Factory gGmbH“ beauftragt, zusammen mit der Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte im Landkreis, Cornelia Schmidt, die INTEGREAT-App für den Landkreis einzurichten.

In vier Sprachen – Deutsch, Englisch, Amharisch und Arabisch –  finden Geflüchtete Infos zu den ersten Schritten hier in Deutschland wie auch wichtige Adressen und Ansprechpartner im Landkreis. „Mit dieser App wollen wir es Geflüchteten so einfach wie möglich machen, den Landkreis, wichtige Institutionen, Beratungsstellen kennenzulernen sowie nützliches Wissen über Sprachkurse, Beruf und Gesundheit abzurufen. Am einfachsten geht dies über das Kommunikationsmittel Nummer Eins, das Smartphone“, betont Landrat Alexander Tritthart. Die App soll zudem Behörden und Beratungsstellen in ihrer Arbeit entlasten. Daneben dient sie Engagierten in der Flüchtlingsarbeit als solider Leitfaden für die Beratung.

Kategorien und Stichwortsuche für den schnellen Einstieg
Anhand von sieben Kategorien können Nutzer die App als Alltagsbegleiter kostenlos und auch offline nutzen. Eine Stichwortsuche hilft, Informationen schnell zu finden. Die so genannten „Job Extras“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) und Handwerkskammer (HWK) sollen bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützen und ein Veranstaltungskalender macht mehrsprachig auf Veranstaltungen in der Nähe aufmerksam. „Flyer und Broschüren sind schwer aktuell zu halten. Die App ist eine effektive Methode um Menschen bei der Integration zu unterstützen. Zudem sind die meisten Geflüchteten über das Smartphone am besten zu erreichen“, sagt die Projektverantwortliche Cornelia Schmidt, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte am Landratsamt. Die Inhalte der App wurden gemeinsam mit den Asylsozial- und Migrationsberatern, dem Ehrenamtsbüro sowie Sozialamt, Ausländeramt, Jugendamt, Gesundheitsamt, Jobcenter und Agentur für Arbeit erarbeitet. Geflüchtete und Ehrenamtliche aus dem Landkreis haben sie danach überarbeitet und auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten.

Kategorien: Landratsamt