Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Neue Regeln für die Entsorgung von Elektroaltgeräten

Meldung vom 28.11.2018
Sammlung an Wertstoffhöfen ab Dezember geändert

© Dan Race_Fotolia_73419957_grueneTonne.jpg

Ob Smartphone, Milchaufschäumer oder Kühlschrank: Elektrogeräte gehören fachgerecht entsorgt. Ab dem ersten Dezember 2018 gelten nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) bundesweit neue Regeln. Diese betreffen auch die Sammlung und Rücknahme von Elektrogeräten an Wertstoffhöfen. Dann zählt auch Mobiliar mit eingebauter Elektronik zu Elektroaltgeräten, beispielsweise Schränke mit Beleuchtung. Die neue Mülltrennung unterscheidet ab 50 cm sogenannte Klein- von Großgeräten. Sie sammelt Kühl- und Gefriergeräte sowie Bildschirme weiterhin separat. Die Abfallwirtschaft des Landkreises Erlangen-Höchstadt weist darauf hin, dass die Wertstoffhöfe Elektrogeräte künftig zu diesen neuen Vorgaben sortieren müssen. Aus Kapazitätsgründen kann nicht jede Sammelstelle alle Arten an Elektrogeräten annehmen. Eine Entscheidungsmatrix gibt es hier und im neuen Abfallkalender, der bis spätestens Ende Dezember an alle Haushalte verteilt ist.

Sammeln und Sortieren im Landkreis
In Herzogenaurach können Bürgerinnen und Bürger weiterhin jegliche Art von Elektrogeräten abgeben, sogar Nachtspeicherheizgeräte und Photovoltaikmodule. Bis auf letztere nehmen die Recyclinghöfe Eckental, Medbach und die Umladestation Erlangen alle Elektrogeräte an. Aus Platzgründen nehmen die Stationen in Baiersdorf und Buckenhof weniger Elektroaltgeräte an. In Baiersdorf stehen zwei Container für große und kleine Geräte zur Verfügung. Dort lassen sich künftig auch Großgeräte wie Waschmaschinen sammeln, jedoch keine Kühl- und Gefrierschränke. In Buckenhof gibt es nur einen Container für Elektrogeräte. Dieser sammelt Bildschirme, Monitore und Fernseher, jedoch keine Elektrokleingeräte mehr. Bürgerinnen und Bürger können diese in Eckental oder Erlangen abgeben.

Elektrogeräte abholen lassen oder im Handel zurückgeben
Der Landkreis bietet zudem an, Kühl- und Gefriergeräte sowie Großgeräte von über 50 cm gegen eine Gebühr von acht Euro pro Gerät abzuholen. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 09193-20-591 oder -592 anmelden. Manche Händler und Direktvertreiber nehmen bestimmte Altgeräte auch kostenfrei zurück. Weitere Informationen sind beim Bundesumweltamt erhältlich.

Kategorien: Landratsamt