Website_Header-Infotext.jpg

Stadt und Landkreis errichten wieder gemeinsames Testzentrum

Meldung vom 31.08.2020
Inbetriebnahme am 03. September 2020

Coronavirus.jpg

Die Stadt Erlangen und der Landkreis Erlangen-Höchstadt errichten und betreiben wieder ein gemeinsames Testzentrum. Nach Beschluss des Ministerrats vom 11. August hat die Bayerische Staatsregierung alle Kreisverwaltungsbehörden beauftragt, wieder Testzentren einzurichten und zu betreiben. Ziel ist es angesichts wieder steigender Infektionszahlen bayernweit gegen Ende der Sommerferien ein ausreichendes, flächendeckendes Testangebot zur Verfügung zu stellen.
In dem Testzentrum kann sich jeder kostenlos testen lassen. Personen mit Krankheitszeichen wie akuten Atemwegssymptomen sollen sich beim Hausarzt und nicht im Testzentrum vorstellen. Eine medizinische Versorgung (z. B. Untersuchung, Krankschreibung) ist im Testzentrum nicht möglich. Die Teststation ist für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt konzipiert.
„Nach den guten Erfahrungen am Freibad West lag es nahe, wieder eine gemeinsame Lösung zu suchen“ sind sich Oberbürgermeister Florian Janik und Landrat Alexander Tritthart einig. Das neue Testzentrum entsteht derzeit mit Unterstützung der städtischen Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks am Großparkplatz gegenüber dem Parkhaus. Dazu wurden in den vergangenen Tagen Container aufgestellt und mit Strom sowie Wasseranschlüssen versorgt. Anstatt einer Zeltlösung greift man dieses Mal auf Container zurück, um auch für die kältere Jahreszeit gerüstet zu sein. In Betrieb geht das neue Testzentrum am Donnerstagnachmittag, 3. September. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:30 Uhr. Die Anlage ist so konzipiert, dass die Testkapazität künftig auch noch erhöht werden kann.
Betrieben wird die Anlage durch den Arbeiter-Samariter-Bund Notfallhilfe gGmbH Erlangen.

Vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich
Eine Testung kann nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden. Die Anmeldung muss vorab telefonisch über die kostenlose Telefonnummer 0800-1440000 erfolgen. Diese Telefonnummer ist ab 1. September, montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr zu erreichen. Bereits bei dieser Anmeldung werden Angaben zur Person (Name, Telefonnummer, Geburtsdatum, Anschrift) abgefragt.

Wie läuft der Test ab?
Am Testzentrum besteht die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Zwingend zum Test mitzubringen sind der Personalausweis oder Reisepass sowie die Krankenversicherungskarte.
Testpersonen werden gebeten, zunächst zur Anmeldung zu gehen. Fahrzeuge können kostenfrei im Bereich des Testzentrums abgestellt werden. Bei der Registrierung vor Ort erfolgt ein Abgleich der telefonisch abgefragten Daten. Im Anschluss daran wird der Test in einem separaten Raum vorge-nommen. Danach kann das Zentrum direkt wieder verlassen werden.
Nach erfolgter Anmeldung wird ein QR-Code ausgehändigt, mit welchem das Testergebnis selbst-ständig online abgerufen werden kann. Bis dahin müssen sich getestete Personen weiterhin an die entsprechenden geltenden Bestimmungen halten, Reiserückkehrer aus Risikogebieten beispielsweise müssen sich in Quarantäne begeben.

Bei einem Presse-Rundgang wollen die Verantwortlichen den Ablauf einer Testung erklären und zeigen. Dieser findet am Mittwoch, 2. September, um 15:00 Uhr am Großparkplatz (gegenüber Parkhaus), Parkplatzstraße statt.
Als Gesprächspartner stehen Ihnen OB Florian Janik, Landrat Alexander Tritthart sowie als Betreiber-Verantwortlicher Robert Ziegenfelder vom Arbeiter-Samariter-Bund Erlangen zur Verfügung.
Wichtig: Für den Rundgang ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail (presse@stadt.erlangen.de) nötig. Ein Mund-Nase-Schutz muss mitgebracht werden.

Kategorien: Landratsamt, Coronavirus