„stadt.land.kusz“ mit Fitzgerald Kusz und Klaus Brandl in Eschenauer Lokschuppen

26. Oktober 2022 : Veranstaltungsort verlegt
Cover_Stadt.Land.Kusz

Eckental. Am Samstag, den 5. November 2022 um 19 Uhr präsentieren der Mundartkünstler und Schriftsteller Fitzgerald Kusz und sein langjähriger Bühnenpartner Klaus Brandl ihr neustes Album „stadt.land.kusz“ in Eckental. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die musikalische Lesung von der Georg Hänfling Halle in den Eschenauer Kulturlokschuppen „Seku e.V.“ (Bahnhofstraße 20) verlegt wird. Einlass ist um 18 Uhr. Karten sind online unter www.vhs-eckental.de oder an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Personen, die bereits ein Ticket erworben haben, werden per E-Mail über den Ortswechsel informiert.

Fitzgerald Kusz, aufgewachsen in Forth, zählt zu den meistgespielten deutschen Dramatikern. Sein fränkisches Volksstück „Schweig, Bub“ wurde 1976 im Schauspielhaus Nürnberg uraufgeführt und hielt sich dort mit 720 Vorstellungen bis zur Spielzeit 2008/09 im Programm. Blues-Gitarrist Klaus Brandl ist seit den 1980ern in ganz Franken auf Tour. Mit seinem unverwechselbaren Stil besingt und bespielt er vor allem auch die Schattenseiten des Lebens, selbstironisch, eigenständig und unangepasst. Gemeinsam schaffen Kusz und Brandl in „stadt.land.kusz“ Poesie zum Klingeln. Lyrik wird Musik.