Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Stellungnahme zu „Adelsdorf will Schluss machen mit dem Gedränge im Bus" vom 18.01.2019

Meldung vom 18.01.2019
Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt nimmt Stellung zum Artikel „Adelsdorf will Schluss machen mit dem Gedränge im Bus" vom 18.1.2019:

Header.JPG

Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt nimmt die Sorgen von Eltern und Kindern zum Thema Sicherheit im Schulbus sehr ernst. „Wir sind immer gesprächsbereit und daran interessiert, bei Problemen diese möglichst schnell zu beheben. Dazu müssen wir jedoch von den Problemen wissen", sagt Martina Schunk, Leiterin des Sachgebiets Öffentlicher Personennahverkehr im Landratsamt Erlangen-Höchstadt. Aktuell liegen dem Sachgebiet Öffentlicher Personennahverkehr jedoch keine konkreten Beschwerden zu überfüllten Bussen im Bereich Adelsdorf vor. Die Mitarbeiterinnen des Sachgebiets Öffentlicher Personennahverkehr seien bisher auch zu keiner Veranstaltung zu diesem Thema eingeladen worden. „Wenn wir von konkreten Problemen wissen, sind wir stets daran interessiert, eine Lösung zu finden und uns dafür einzusetzen", betont Schunk.

Die Gemeinde Adelsdorf war durch den Bürgermeister im Arbeitskreis Nahverkehr stets an den Planungen beteiligt. Da der ÖPNV in Adelsdorf durch den OVF eigenwirtschaftlich betrieben wird, muss auch dieser unbedingt eingebunden werden. Für die Schülerbeförderung der Mittelschüler ist darüber hinaus eigentlich jede Gemeinde selbst verantwortlich. "Uns ist wichtig: Wir sind für alle Gespräche offen. Wenn wir von konkreten Problemen wissen, sind wir stets daran interessiert, eine Lösung zu finden und uns dafür einzusetzen", unterstreicht Schunk. Für Bürgeranfragen zum Thema ÖPNV hat das Landratsamt Erlangen-Höchstadt unter der Telefonnummer 09131 / 803 - 2611 seit langem ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist montags bis freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr und montags bis donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr zu erreichen. Über das Kontaktformular können Sie dem ÖPNV auch gerne eine E-Mail schreiben.

Kategorien: Landratsamt, Verkehr, Politik