200522_Website_Header-Infotext-jl.jpg

Stadtführung: Stadtgeschichte im Schlossgarten

bis

Veranstaltungsort: Erlanger Innenstadt
Der Erlanger Schlossgarten gilt als eine der frühesten barocken Gartenanlagen Frankens (Fläche: 7,5 ha). Der Hugenottenbrunnen wurde 1706 von Elias Räntz entworfen. Auf unterster Ebene sind Mitglieder vornehmer Hugenottenfamilien dargestellt, in der Mitte antike Gottheiten und ganz oben Markgraf Christian Ernst selbst. Das Reiterstandbild des Markgrafen Christian Ernst (aus statischen Gründen unvollendet) ist ebenfalls von Räntz (1711/12) und aus einem Sandsteinblock aus den Steinbrüchen am Burgberg gehauen. Der Schlossgarten wurde im Ostteil zwischen 1786 und 1826 in einen englischen Landschaftsgarten umgewandelt. Er steht seit 1849 der Bevölkerung offen. Im Juni findet hier als gesellschaftlicher Höhepunkt das Schlossgartenfest der Universität statt. Treffpunkt: Sonntag,den 14.06.2020 um 15:00 Uhr, Schlossplatz, Markgrafendenkmal