Website_Header-Infotext.jpg

Organisierte Nachbarschaftshilfen

Solidarität zeigen und zusammenhalten ist für Nachbarschaftshilfen schon immer eine Selbstverständlichkeit. Nicht jeder kann für sich selber sorgen und unbeschwert das Haus verlassen. In der Corona-Krise trifft es noch viele Menschen mehr. Für alte und gesundheitlich vorbelastete Menschen stellen schon die nötigsten Handlungen wie Lebensmitteleinkäufe eine extrem hohe Ansteckungs- und damit auch Lebensgefahr dar.

In vielen Gemeinden im Landkreis gibt es schon lange aktive Nachbarschaftshilfen, die sich solidarisch um ihre Mitmenschen gekümmert haben. Erfreulicherweise haben sich nun mehrere neue Initiativen gegründet, die unkompliziert und schnell nachbarschaftliche Hilfe koordinieren und leisten. In der Seitenleiste finden Sie die aktuelle Liste PDF zum Download.

 

Nachbarschaftshilfen im Überblick

Ideenbörse – alternative Engagements ohne 1-zu-1 Kontakt

Möglicherweise gibt es momentan mehr Hilfsbereitschaft als Unterstützungsbedarf. Da heißt es kreativ zu werden.
Die Ideen-Sammlung von alternativen Engagement- und Aktionsmöglichkeiten für Freiwillige kann ständig erweitert werden. Es geht vor allem um Ideen die man evtl. auch von Zuhause machen kann wie z.B.

Haben Sie weitere Ideen für innovative Hilfsangebote? Dann schicken sie die Ideen an die untenstehende Adresse, wir erweitern die Liste gerne damit alle aus dem Vollen schöpfen können.

Auf der Seite der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (lagfa) finden Sie ein paar hilfreiche Informationen, Links, Hinweise und was im Engagement zu Zeiten des Corona-Virus zu beachten ist. http://www.lagfa-bayern.de/materialien-zum-download/

Ansprechpartnerin

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Jutta Leidel
09131 803 1332 09131 803 491332 4.42 - 4. OG jutta.leidel@erlangen-hoechstadt.de