Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Vorträge, Seminare, Workshops

Das Ehrenamtsbüro organisiert in Zusammenarbeit mit vielen kompetenten Referenteninnen und Referenten Vorträge und bietet Seminare sowie Workshops aus der bunten Palette der Themen zum bürgerschaftlichen Engagement an. Diese sind kostenfrei.

Anmeldung unter: ehrenamtsbuero@erlangen-hochstadt.de.

Wir freuen uns über Ihre rege Teilnahme!

Mein Verein im digitalen Zeitalter

Landkreis-Ehrenamtsbüro veranstaltet am 11. Juli  ersten Wissensaustausch für Vereine und Organisationen zu Digitalisierung.

Doodle, Datenschutz und digitale Mitgliederverwaltung: Digitalisierung bietet Ehrenamtlichen in Vereinen, Initiativen und Organisationen viele Möglichleiten, stellt sie aber auch vor Herausforderungen.

Deshalb lädt das Ehrenamtsbüro des Landkreises Erlangen-Höchstadt am Dienstag, 11. Juli 2017 zum ersten gemeinsamen und praxisnahen Erfahrungsaustausch ein. Von 17.30-19 Uhr diskutieren die Teilnehmer im Großen Sitzungssaal des Erlanger Landratsamtes über ihre Erfahrungen, identifizieren Stolpersteine und zeigen Konsequenzen auf. Gemeinsam können sie so ihre Vereine, Initiativen und Organisationen fit für das digitale Zeitalter machen. Interessierte können sich bis Freitag, 30. Juni 2017 bei Jutta Leidel vom Ehrenamtsbüro unter ehrenamtsbuero@erlangen-hoechstadt.de oder unter der Rufnummer  09131/803- 279 anmelden und Details erfahren.

Soziale Medien fürs Ehrenamt

Blogger Karlheinz Pape gibt am Freitag, 21. Juli Tipps im BRK-Bildungszentrum.

Blogs, Web 2.0 und Communities – manchen Ehrenamtlichen schwirrt bei diesen Stichworten der Kopf. Welche Sozialen Medien für ehrenamtliches Engagement die richtige Wahl sind, zeigt Blogger Karlheinz Pape auf Einladung des Ehrenamtsbüros des Landkreises Erlangen-Höchstadt am Freitag, 21. Juli 2017 von 18-20 Uhr im BRK-Bildungszentrum Erlangen-Höchstadt, Henri-Dunant-Straße 4 in Erlangen. Pape referiert über den Sinn von Social Media-Auftritten und stellt gelungene Beispiele aus der Region Nürnberg zum Nachmachen vor. Der kostenlose Vortrag richtet sich vor allem an Ehrenamtliche aus Verbänden, Vereinen und Bürgerinitiativen, die sich engagieren wollen. Interessierte können sich bis Freitag, 14. Juli 2017 unter ehrenamtsbuero@erlangen-hoechstadt.de oder bei Evelina Eckfeld-Wein unter der Telefonnummer 09131/ 803 34 507 für die Veranstaltung anmelden.

Haftung und Versicherungsschutz – Wie sind ehrenamtliche und engagierte Aktive abgesichert?

Bei der Informationsveranstaltung im Landratsamt Erlangen-Höchstadt werden wichtige Fragen rund um die Unfall- und Haftpflichtversicherung im Ehrenamt geklärt. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits ehrenamtlich einbringen und engagieren, aber auch jene die sich zukünftig gerne engagieren wollen. Ganz egal, ob es sich dabei um ein Engagement in der bürgerlichen Gemeinde, der Kirchengemeinde, in karitativen Einrichtungen, im Sportverein oder in anderen Vereinigungen oder Organisationen handelt: Sich für das Gemeinwohl zu engagieren kann auch mit Risiken verbunden sein. Christian Forster von der Bayerischen Versicherungskammer geht in seinem Vortrag auf die Möglichkeiten der Versicherungen im ehrenamtlichen Bereich ein und zeigt auf, was z.B. bei Gründung einer Nachbarschaftshilfe oder eines anderen Vereins zu beachten ist.

Mittwoch, 13.09.2017, 15.00 – 17.00 Uhr, Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Großer Sitzungssaal, Marktplatz 6, 91054 Erlangen.

Anmeldung bitte bis 01.09.2017 an ehrenamtsbuero@erlangen-hoechstadt.de.

 

 

„Man kann nicht nicht kommunizieren“.

Presse-und Öffentlichkeitsarbeit in Vereinen: Oft  „Stiefkind“, aber unverzichtbar!
Gerade Vereinen und sozialen Organisationen mit ehrenamtlich Engagierten mangelt es oft am notwendigen „Know-how“, Presse-und Öffentlichkeitsarbeit nicht aus der „Vereinsbrille“ zu betreiben.

In diesem dreiteiligen Seminar erarbeiten Teilnehmer mit dem Journalisten Werner Pöhler Schwerpunkte der Öffentlichkeitsarbeit im Verein sowie den formalen und strukturierten Aufbau von Presseinformationen nach journalistischen Kriterien.

Im ersten Teil werden im Rahmen einer von den Teilnehmern skizzierten Situationsanalyse (z.B.: bisherige Aktivitäten im Verein, Zielgruppen, Personal, Etat, Organisation etc.) zentrale Fragen nach Einordnung und Aufgaben beantwortet.

Der zweite Teil des Vortrags befasst sich mit dem Kernbereich der Öffentlichkeitsarbeit - der Presseinformation. Hierzu erhalten alle Teilnehmer einen schriftlichen Leitfaden. Auf der Grundlage dieses Handouts „1x1 der Pressearbeit“ gibt Pöhler konkrete Anleitungen und „alltagstaugliche“ Antworten zu immer wieder gestellten Fragen, wie z.B.: “Wie schreibe ich einen Pressetext richtig? Was soll, was soll nicht in den Text? Wie lang darf mein Text sein? Wie muss der Text formal und inhaltlich aufgebaut sein, damit man ihn in der Redaktion „nimmt“?

Der letzte Teil steht dann ganz im Zeichen der Teilnehmer. Diese sind nun gebeten, die eigene Position, selbst gewählte Maßnahmen und ihr Selbstverständnis von Öffentlichkeitsarbeit zusammenfassend schriftlich darzulegen.

Abschließend soll jeder Teilnehmer mit Hilfe des Leitfadens Gelegenheit haben, einen kurzen Pressetext selbst zu erstellen.

Montag, 30.10.2017, 18.00 – 21.00 Uhr, Landratsamt Erlangen-Höchstadt
Sitzungssaal, Marktplatz 6, 91054 Erlangen

Anmeldung bis 23.09.2017 unter ehrenamtsbuero@erlangen-hoechstadt.de

„Vereins- und Verbandsrecht“

Wem Gott gibt ein Amt, dem gibt er auch Verstand...“, dieses alte Sprichwort sollte auch immer noch für Ämter in Vereinen gelten. Aber der vielbeschworene gesunde Menschenverstand reicht heute leider nicht immer aus um den immer höher gesetzten Ansprüchen zu genügen, die der Gesetzgeber, die Rechtsprechung oder Behörden inzwischen an Vereinsvorstände stellen.

Referent Markus Laymann richtet sich an Vorstände und Verbandsmitglieder und greift folgenden Themen auf: Gesetzliche Grundlagen des eingetragenen Vereins, Zulässige und notwendige Regelungen in der Satzung, Verhältnis Verband – Mitgliedsvereine, Pflichten und Haftung der Vereinsorgane, Rechtsverhältnisse der nichtrechtsfähigen Vereine, Zusammenschlüsse von Vereinen, Verbandsrecht, Typische Rechtsprobleme im Vereinsalltag, Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung, sowie Literaturhinweise und Quellen für die Online-Recherche.

Der Vortrag  „Vereins- und Verbandsrecht“ findet am 23.11.17 von 18.00 - 21.00 im Bildungszentrum Bayerisches Rotes Kreuz, Erlangen-Höchstadt, Henri-Dunant-Str. 4, 91058 Erlangen statt.

Anmeldung bis 16.11.2017 unter: ehrenamtsbuero@erlangen-hoechstadt.de oder telefonisch bei Evelina Eckfeld-Wein 09131 803 34 507 gewünscht.

„Transparenz-leicht-gemacht“ sorgt  für Unterstützung

„Wir wollen proaktiv die Idee der Transparenz für kleinere und mittlere gemeinnützige Organisationen schmackhaft machen durch gezielte Beratungsangebote von erfahrenen Wirtschaftsprüfern…. Transparenz ist Sichtbarkeit und damit das Gegenteil von´Intransparenz oder Undurchsichtigkeit. Was sichtbar ist, ist auch öffentlich. Und Öffentlichkeit gehört zur Produktion von Gemeinwohl, damit alle Bürgerinnen und Bürger möglichst leicht erkennen können, dass es bei der Tätigkeit gemeinnütziger Organisationen tatsächlich um das Wohl aller und nicht um versteckte Gewinnerzielung oder um die Durchsetzung von Einzelinteressen geht.“ Loring Sittler, in Nürnberg u.a. bekannt als begeisternder Redner beim Stiftertag, ist zentral involviert, wenn diese Initiative des Deutschen Spendenrats Schulungsprogramme oder individuelle Beratungsleistung anbietet.

Save the Date: Workshop am 18.11.2017 in Nürnberg!
Website: http://www.transparenz-leicht-gemacht.de/