Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Jubiläumskonzerte

Musikerinnen und Musiker aus dem Landkreis ERH interpretieren im Rahmen des Jubiläumskonzerts Musikstücke von berühmten Künstlern aus aller Welt. Und bringen so die Musik aus den unterschiedlichsten Epochen in das 21. Jahrhundert.

Die Individualität der doch sehr unterschiedlichen Musiker, macht die Konzertreihe zu einem ganz besonderen Ereignis.

Jubiläumskonzert 2018
Datum: Sonntag, 18.11.2018
Ort: Bankettsaal Schloss Atzelsberg, Atzelsberg 1, 91080 Marloffstein

Zum 100. Todestag von Claude Debussy entdecken wir die Werke des französischen Komponisten neu. Zudem feiern wir den 150. Geburtstag von Scott Joplin, welcher zu seiner Zeit den Ragtime vollendete. Einlass ist bereits um 17 Uhr.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich und kosten 15 Euro, ermäßigt 12 Euro (inkl. Imbiss). Sie sind im Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Nägelsbachstraße 1, Erlangen und in der Dienststelle Höchstadt a.d. Aisch, Schloßberg 10, Zi. 103, erhältlich.

Über die Künstler

Trio Vento dell´est

Cristina Bojin (Flöte), Makiko Kunow (Fagott) und Heejung Kim (Klavier)

Rumänien, Japan und Südkorea sind die jeweilige Heimat der drei Musikerinnen, die sich zusammengefundenen haben, um ihr professionelles Wirken in Orchestern, Hochschulen und bei zahlreichen Lehraufträgen, eine weitere Herausforderung hinzufügen. Dass daraus in kürzester Zeit eine wunderbare musikalische Einheit wurde, spiegelt ihre persönliche Freundschaft, eine außergewöhnliche Begabung und die gemeinsame Liebe zur Musik in perfekter Weise wieder.

Mit einer gewissen Leichtigkeit spannen die drei Musikerinnen den Bogen zwischen der anspruchsvollen Musik der Klassik und Romantik bis hin zu den beliebten Opernparaphrasen der Salonmusik Epoche. Aber auch musikalische Werke aus der Epoche des Stummfilms finden sich im Repertoire wieder, genau so selbstverständlich wie Werke der französischen Komponisten aus dem Pariser „Fin du Siècle“.

www.ventodellest.de

IndiviDuo

Michael Falter (Akkordeon, Klavier) und Birka Falter (Violine)

Als IndiviDuo konzertieren Birka und Michael Falter seit 2009, hauptsächlich mit selbst bearbeiteten bzw. komponierten Werken. Dabei reicht ihr Repertoire von volkstümlichen Stücken verschiedener Länder über klassische Ohrwürmer bis hin zu anspruchsvoller Kunstmusik wie beispielsweise den „Bilder[n] einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky. Gemeinsam entwickeln sie innovative Konzertformate, in denen sie z.B. klassische Musik Kindern und Jugendlichen näherbringen oder die Brücke zwischen Musik und Malerei bzw. Musik und Literatur schlagen.

Prof. Radoslaw Szarek (Marimba)

Radoslaw Szarek (*1983/Polen) erhält seinen ersten Musikunterricht am Klavier im Alter von sechs Jahren. Seine Leidenschaft für das Schlagzeug entdeckt er sieben Jahre später.
Im Jahr 2002 absolviert er mit Auszeichnung das Musische Gymnasium in Bydgoszcz bei Miroslaw Zyta und Maciej Korpal. Im gleichen Jahr setzt er sein Schlagzeugstudium an der Musikhochschule in Nürnberg bei Professor Hermann Schwander fort. Zwei Jahre später folgt ein zweites Studium im Bereich Jazz Drum- Set bei Hans- Günther Brodmann. Zeitgleich erhält er Unterricht bei dem renommierten amerikanischen Vibraphonisten Bill Molenhof. 
Radoslaw Szarek hat schon während seiner Gymnasium Zeiten viele Preise gewonnen, z.B. erster Preis bei dem Kammermusikwettbewerb für Schlagzeug in Breslau und später auch in Warschau. Während seines Schlagzeugstudiums war er Preisträger von internationalen Wettbewerben, wie z.B. den „Drums Open Competition“ in Fermo/Italien, dem Mozartwettbewerb in Nürnberg, dem Krzysztof Penderecki Wettbewerb für zeitgenössische Musik in Krakau, dem Bruno Rother-Jazz Wettbewerb in Fürth, Marimba Wettbewerb in Nürnberg, Musik Wettbewerb in Verona, Jazz Grand Prix bei Festival „Jazz an der Oder“, und vielen anderen.
Radoslaw Szarek ist Stipendiat der DAAD Stiftung , Yehudi Menuhin Stiftung, und des Rotary Clubs.
Als Solist und Orchestermusiker hat er bereits mit vielen Orchestern gearbeitet, u.a. Nürnberger Symphoniker, Würzbürger Philharmoniker, Ensemble Kontraste, Orkiestra Filharmonii Pomorskiej, Torunska Orkiestra Symfoniczna, Orkiestra Opery Nova. 
Im Jahr 2013 ist er zum Professor für Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Nürnberg berufen worden.

www.radek-szarek.com

Rückblick:
Jubiläumskonzert 2017 präsentierte Superstars zweier Epochen
Künstler spielten Werke von Georg Philipp Telemann und Georg Franz Kreisler.

Für Musik-Fans hatte das Jubiläumskonzert 2017 auf Schloss Atzelsberg etwas Neues im Gepäck. Der Abend war gleich zwei Komponisten statt nur einem gewidmet: Georg Philipp Telemann (1681-1767) und Georg Franz Kreisler (1922-2011) zählten zu wahren „Superstars“ ihrer Zeit.

Die Künstlerinnen Maria Saulich und Inga Anheuer, Theresa Steinbach mit dem Trio Serenata sowie die Duos Birka und Michael Falter, Friederike Klek und Mimoe Todo sowie Sebastian Köchig und Michael Leipold interpretierten den persönlichen Stil beider Komponisten auf ganz eigene Art und Weise.

Ansprechpartner

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Johannes Hölzel
Sachbearbeiter
09131 803 1333 09131 803 491333 1.02 - 1. OG johannes.hoelzel@erlangen-hoechstadt.de