Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Unser Landkreis im Porträt

Der Landkreis und seine Kultur

ERH ist ein Kind der Gebietsreform von 1972, entstanden aus den Altlandkreisen Erlangen und Höchstadt. Er liegt im Herzen der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Hier trifft fränkischer Brauch auf internationale Kultur: Jubiläumskonzerte auf Schloss Atzelsberg, „Märchen mit Musik", Kunstausstellungen und Kirchweihen. Zu den Highlights zählen auch das schärfste Museum der Welt in Baiersdorf und der Beatles-Bass in Bubenreuth. Wem der Sinn nach kulinarischen Genüssen steht, lässt sich die vier „Ks" – Karpfen, Kräuter, Kren und Kirschen – im Biergarten oder „auf dem Keller" schmecken.

Der Landkreis und seine Bewohner/innen

Rund 133.000 Menschen aus über 100 Nationen leben im Landkreis Erlangen-Höchstadt – verteilt auf 15 Gemeinden, drei Städte und sieben Märkte. Soziales Engagement wird hier groß geschrieben. Viele engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen und kümmern sich um diejenigen, denen es nicht so gut geht. Zudem haben die Menschen in ERH ein Herz für Kinder.

Rund 100 Unternehmen sind Partner des lokalen Bündnisses für Familie. Es setzt sich für familienfreundliches Arbeiten ein, um Beruf und Familie besser vereinen zu können. Familienpaten und das „Familien-ABC" bieten Eltern Rat in allen Lebenslagen. Auch für die Generation 50Plus tut der Landkreis viel. Wohnberater geben Tipps zu altersgerechtem Wohnen und Gärtnern. In Seminaren erfahren ältere Menschen, wie sie sich vor Einbrüchen schützen und wie sie Tablet und Smartphone bedienen, um bsp. mit dem Enkel in Amerika zu skypen.

Der Landkreis der erfolgreichen Wirtschaft

Die Zahlen sprechen für sich: Die Arbeitslosenquote des Landkreises liegt seit Jahren unter drei Prozent. Hier herrscht Vollbeschäftigung. Das verdanken wir den hier ansässigen Weltfirmen, vielen mittelständischen Unternehmen, der geschickten Wirtschaftsförderung des Kreises und der Lage in der Metropolregion Nürnberg.

Schaeffler, PUMA, adidas und Schwan-STABILO kennt jeder. Weniger bekannt ist, dass die Global Player im Landkreis Erlangen- Höchstadt zu Hause sind. Es gibt auch eine überraschende Vielzahl heimlicher Europa- und Weltmarktführer – wie Titangelenkhersteller Peter Brehm (Weisendorf), Martin Bauer Group (Vestenbergsgreuth) oder Kugellagerhersteller IMO (Gremsdorf).

ERH ist Teil des Bundesprogramms „Bildung integriert". Landrat und Kreistag ist ein breites, hochwertiges Bildungsangebot wichtig. Zuletzt wurde 2014 die Fachschule für Mechatroniktechnik in Herzogenaurach eingeweiht.

Der Landkreis der hohen Lebensqualität

Ein hoher Freizeitwert gehört für die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Erlangen-Höchstadt zum guten Leben dazu. Ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz laden Naherholungssuchende ein, die wunderschöne Landschaft vom Aischgrund bis zum Erlanger Oberland zu erkunden. Unser Tipp: Das Naturschutzgebiet Mohrhof mit seinen Weihern. Mehrere Freizeitschwimmbäder wie bsp. das Freizeitbad Atlantis in Herzogenaurach oder das Eislaufstadion in Höchstadt bieten sportliche Betätigung passend zu jeder Jahreszeit.

Wer es lieber gemütlich mag, nutzt den attraktiven ÖPNV, um in den Gaststätten im Landkreis einen Pfefferkarpfen, eine deftige Brotzeit oder die gehobene Küche zu genießen. Viele der Spezialitäten gibt es auch für Zuhause – von den Direktvermarktern der „Original Regional"-Kampagne.