Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Die Chronik des Landkreises Erlangen-Höchstadt

1000-1900

um 1000: Erste urkundliche Erwähnung von Landkreisgemeinden

1430. Wasserschöpfräder an der Regnitz werden erstmals bezeugt

1449/1450: 1. Markgrafenkrieg, Verwüstung des Landkreisgebietes

1552-1555: 2. Markgrafenkrieg, erneute Verwüstung

1715: Baubeginn des Schlosses Hemhofen

1852: Schaffung von Distriktgemeinden

1862: Schaffung von Bezirksämtern

1881: Gemeindeedikt, Wiederherstellung der kommunalen Selbstverwaltung

1886-1900: Bau der Eisenbahnlinien nach Herzogenaurach, Höchstadt, Schlüsselfeld und Eschenau

1900-1989

1919: Selbstverwaltungsgesetz

1939: Umbenennung vom "Bezirksamt" zum "Landratsamt"

1946: Landkreisordnung (Kommunalverfassung der Bayerischen Landkreise)

1948: Gründung der Landkreisbaugenossenschaft Erlangen

1952: Der Landrat wird erstmals frei von der Bevölkerung gewählt

1964: Ausweisung des Naturschutzgebiete Brucker Lache (jetzt Stadt Erlangen) und des Landschaftsschutzgebietes Mohrhof
Einweihung des Neubaus Gymnasium Höchstadt

1965: Einweihung der Realschule Herzogenaurach

1967: Anlegung eines Wasserbuches für die letzten 17 Wasserschöpfräder

1972: Die Gebietsreform vereinigt den Großteil der beiden Landkreise Erlangen und Höchstadt zum Landkreis Erlangen-Höchstadt

1973: Einweihung des Gymnasiums Spardorf

1981: Der 100.000ste Landkreisbürger erblickt das Licht der Welt

1982: Ausweisung des Naturschutzgebietes Mohrhof
Start des Bayerischen Modellversuches "Problemabfälle aus Haushalten" durch den Landkreis

1983: Beginn der Altbausanierung am Gebäude des Landratsamtes in Erlangen

1984: Beginn der Modellversuche Altbatterie- und Gartenabfallsammlung
Der Landkreis Erlangen-Höchstadt erhält die Umweltmedaille des Freistaates Bayern
Zahlreiche Verbesserungen des Öffentlichen Personennahverkehrs werden auf Kosten des Landkreises eingeführt
Einweihung des Kollegstufenbaus des Gymnasiums Herzogenaurach
Kreistag beschließt bedarfsgerechte Förderung von Alten- bzw. Altenpflegeheimen
1985: Fertigstellung der Berufsschule Herzogenaurach

1986: Beitritt zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg
Entscheidung für einen Erweiterungsbau des Staatlichen Berufsbildungszentrums zur Unterbringung der hauswirtschaftlichen Abteilung

1987: Beginn der Bau- und Umbauarbeiten an der Realschule Herzogenaurach
Erster Umweltbericht des Landkreises Erlangen-Höchstadt
Einführung zahlreicher weiterer Verbesserungen des Öffentlichen Personennahverkehrs mit Finanzierung durch den Landkreis
Naturschutzgebiet „Weihergebiet bei Krausenbechhofen“ ausgewiesen

1988: Abfallkataster für Gewerbebetriebe
Naturschutzgebiet „Feuchtwiesen Ziegenanger bei Neuhaus“ ausgewiesen
Vorgabe des Kreistags zur Beschaffung umweltfreundlicher Produkte für Kreiseinrichtungen und Landratsamt
Hangrutsch bei Marloffstein zerstört Kreisstraße

1989: Abholung von Küchengeräten aus Haushalten und umweltfreundliche Entsorgung eingeführt
Schulzentrum Spardorf mit Hallenbad an umweltfreundliche Fernwasserversorgung angeschlossen
Herausgabe einer Radwegekarte für den Landkreis und Intensivierung des Geh- und Radwegebaus an Kreisstraßen
Vorstellung der Biotopkartierung für den Landkreis

1990-1997

1990: Planung für die Baumaßnahme zur Generalsanierung und Strukturverbesserung des Kreiskrankenhauses St. Anna, Höchstadt a. d. Aisch, abgeschlossen - Kreistag beschließt, diese frühestmöglich zu realisieren. Geschätzte Kosten ca. 30 Mio. DM
Planungsauftrag für erneute Erweiterung des Gymnasiums Herzogenaurach  erteilt

1991: Partnerschaftsvereinbarung mit Landkreis Jena/Thüringen
Neues Abfallwirtschaftskonzept: zusätzliche Einführung der Altpapier- und Biotonne, bzw. Förderung der Eigenkompostierung
Recyclinghof Eckental in Betrieb genommen
Landkreis kauft ökologisch wertvolle Grundstücke (Wert 320.000,00 DM) zur extensiven Bewirtschaftung im Sinne des Naturschutzes
Der Kreistag beschließt, Jugendzeltplatz mit Übernachtungshaus zu errichten
Erste konkrete Überlegungen für eine Stadt-Umland-Bahn in und um Erlangen
Maßnahmenbeschluss zur Erweiterung des Gymnasiums Herzogenaurach (8,5 Mio. DM)

1992: Baubeginn Erweiterung Kreiskrankenhaus
Landkreis bestellt erste Gleichstellungsbeauftragte
Baubeginn für das bisher größte Radwegeprojekt zwischen Kalchreuth - Nürnberg - Neunhof (ca. 1,8 Mio. DM)
Planungsauftrag für Neubau der Fachakademie für Sozialpädagogik Höchstadt a. d. Aisch vergeben
Planungsauftrag für Erweiterung Don-Bosco-Schule Höchstadt a. d. Aisch  vergeben
Landkreis schließt Vertrag mit der Duales-System-GmbH zur teilweisen Übernahme von bisherigen Bereichen des Abfallwirtschaftskonzepts 
Zweckverband Abfallwirtschaft Erlangen/Erlangen-Höchstadt beginnt Suche nach Reststoffausfalldeponie im Verbandgebiet

1993: Planung für thermische Abfallverwertungsanlage im Verbandsgebiet des Zweckverbandes Erlangen/Erlangen-Höchstadt  abgeschlossen
Auftrag Neubau einer Fachakademie für Sozialpädagogik
Grundsteinlegung und Richtfest Baumaßnahme zur Generalsanierung und Strukturverbesserung Kreiskrankenhaus Höchstadt a. d. Aisch

1994: Erweiterungsbau Gymnasium Herzogenaurach (13.06.1994) eingeweiht
Einweihung des größten Naturschutzgebietes Mittelfrankens "Tennenloher Forst" (21.09.1994)
Einweihung der erneuerten Steinernen Brücke in Herzogenaurach (30.09.1994)
Grundsatzbeschluss Erweiterung Gymnasium Höchstadt a. d. Aisch (16.12.1994)

1995: Gemeinsame Sitzung Stadtrat Erlangen, Kreistag Erlangen-Höchstadt und Forchheim zu Stadt-Umland-Bahn (12.05.1995); Gemeinsamer Beschluss zum Bau und Betrieb eines Stadt-Umland-Bahn-Grundnetzes als Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln (17.07.1995)
Antrag auf Aufnahme der Errichtung einer Realschule bzw. anderer weiterführenden Schulen im Raum Höchstadt a. d. Aisch in den Bayerischen Schulentwicklungsplan (23.06.1995)
12.09.1995: Gymnasium Eckental nimmt Schulbetrieb in Interimsgebäude auf
Einweihung Jugendzeltlagerplatz mit Selbstversorger- und Übernachtungshaus bei Vestenbergsgreuth (05.10.1995)
Gebrauchtwarenhof in Herzogenaurach eröffet (06.10.1995)
Einweihung des Erweiterungsbaus des Kreiskrankenhauses Höchstadt (17.11.1995)
Namensgebung "Kreiskrankenhaus St. Anna Höchstadt a. d. Aisch
Grundsteinlegung und Richtfest Neubau Fachakademie für Sozialpädagogik Höchstadt a. d. Aisch (11.12.1995)
Beginn des Naturschutzprojektes "Lebensraum Moorweiher und Niedermoore"

1996: Eingliederung des Staatlichen Gesundheitsamtes und des Staatlichen Veterinäramtes sowie Teilaufgaben des Wasserwirtschaftsamts in das Landratsamt Erlangen-Höchstadt (01.01.1996)
Einweihung Erweiterungsbaus der Don-Bosco-Schule (29.02.1996)
Einweihung  Recyclinghofes in Baiersdorf (01.03.1996)
Partnerschaft zwischen ERH und Rechtsnachfolger des Landkreises Jena/Thüringen, dem Saale-Holzland-Kreis (01.07.1996) fortgesetzt
Grundsatzbeschluss Bau einer Rettungswache im Erlanger Oberland (01.07.1996)
Planungsauftrag Recyclinghof und Busbahnhof zwischen Spardorf und Buckenhof (September 1996)
Kreistag billigt Baupläne für das Gymnasium Eckental
Naturschutzgebiet „Wildnis am Rathsberg“ ausgewiesen

1997: Regionale Kooperation zur thermischen Behandlung von Restmüll und Verzicht auf Bau eigener Abfallbeseitigungsanlagen eingeleitet
Nahverkehrsplanung für Landkreise Erlangen-Höchstadt, Forchheim und die Stadt Erlangen fertiggestellt
Stelle für Wirschaftsförderung eingerichtet

1998-2001

1998: Baubeginn Gymnasium Eckental
Einrichtungsentscheidung für eine zweite Realschule des Landkreises in Höchstadt a. d. Aisch mit dem Ziel des Unterrichtsbeginns zum Schuljahr 1999/2000
Einweihung Rettungswache Erlangen Oberland

1999: Baubeginn VI Abschnitt Gymnasium Herzogenaurach
Präsentation des Landkreises im Internet im Rahmen der Gewerbeschau in Höchstadt
Aufnahme Schulbetrieb im Neubau des Gymnasiums Eckental

2000: Einweihung Sozialkaufhäuser

2001: Vergabe der Bauarbeiten für den Busbahnhof "An der Schwedenschanze" in Höchstadt

2002 - bis heute

2002: Planungsauftrag für den Neubau der Realschule in Höchstadt a. d. Aisch
Landrat Franz Krug geht nach 24-jähriger Amtszeit in den Ruhestand, führt künftig die Ehrenbezeichnung "Altlandrat"
Landrat Eberhard Irlinger tritt am 01.05.2002 seinen Dienst an
Baubeginn für Erweiterung und Umbau der Erich-Kästner-Schule in Spardorf zur Schaffung räumlicher Voraussetzungen für ein Förderzentrum

2004: Einweihung des Erweiterungsbaus der Erich-Kästner-Schule in Spardorf
"Bündnis für Familie" im Landkreis gegründet

2005: Die Staatliche Berufsfachschule in Höchstadt a. d. Aisch wird zum Schuljahresbeginn 2005/2006 um einen Zweig "Sozialpflege" erweitert
Nach knapp 2-jähriger Bauzeit wird die Realschule in Höchstadt a. d. Aisch eingeweiht
14. Oktober: Feierliche Unterzeichnung der Partnerschaftsvereinbarung mit dem polnischen Landkreis Tarnowskie Góry im Forum der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf
Bestellung einer Seniorenbeauftragten

2006:Einweihung Kompetenzzentrum für Gastronomie an der Berufsfachschule in Höchstadt a. d. Aisch
Energiemanagement für landkreiseigene Gebäude

2007: Hochwasser in Baiersdorf
Vogelgrippe im gesamten Landkreisgebiet

2008: Grundsatzbeschluss eines Neubaus für das Landratsamtsgebäude in Erlangen
Generalsanierung Realschule Herzogenaurach
Umbau und Erweiterung der Wilhelm-Pfeffer-Schule Herzogenaurach Förderzentrum, Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
Beitritt zu Vitale Unternehmen

2009: Einrichtung einer Stelle für das Regionalmanagement
Wirtschaftskrise Schaeffler

2010: Inbetriebnahme des Biomasseheizwerks in Höchstadt a. d. Aisch

2011: Kauf des Grundstücks "ehemaliges Gossen-Gelände" für das neue Landratsamtsgebäude

2012: Erstellung eines Seniorenpolitisches Gesamtkonzept, Schaffung einer Stelle zur Umsetzung
Generalsanierung Gymnasium Höchstadt mit Errichtung eines Ersatzneubaus
Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement geschaffen
Klimaschutzkonzeptes für den Landkreis erstellt
Naturschutzgebiet „Weiherkette nördlich Bösenbechhofen“ ausgewiesen

2014: Landrat Eberhard Irlinger geht nach 12-jähriger Amtszeit in den Ruhestand, führt künftig die Ehrenbezeichnung "Altlandrat"
Landrat Alexander Tritthart tritt am 01.05.2014 seinen Dienst an

2015: Landkreis entscheidet sich in einem Bürgerentscheid dagegen, Pläne zur StUB weiterzuverfolgen (19.04.2015)
Symbolischer erster Spatenstich für das neue Landratsamt (22.05.2015)

2016:
Richtfest und Grundsteinlegung für das neue Landratsamt (07.10.2016)
Symbolischer Spatenstich für die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahme am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt (09.12.2016)

Alle aufklappen