Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Wappen des Landkreises Erlangen-Höchstadt

Gespalten; vorne in Gold ein linksgewandter, mit einer silbernen Schräglinksleiste überdeckter, rot bewehrter schwarzer Löwe; hinten in Blau mit von Rot und Silber gestücktem Bord, ein halbes goldenes Wasserschöpfrad.

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt besteht aus den beiden alten Landkreisen Erlangen und Höchstadt a. d. Aisch. Im Landkreiswappen ist der alte Landkreis Höchstadt a. d. Aisch durch das Wappen des Hochstiftes Bamberg - den Bamberger Löwen vertreten, da das Hochstift Bamberg bis 1802 mit dem Oberamt Höchstadt den umfangreichsten Besitz in diesem Gebiet hatte.

Der gestückte Schildbord aus dem Wappen der Nürnberger Burggrafen und der Markgrafen von Brandenburg-Bayreuth weist auf deren Besitzungen - das Amt Baiersdorf - im alten Landkreis Erlangen hin. Die Farben Blau und Gold sind dem Wappen der Stadt Nürnberg entnommen, zu deren Territorium bis 1805 große Gebiete im Landkreis gehörten. Das Wasserschöpfrad erinnert an die einst zahlreichen Wasserschöpfräder der Regnitz, die ein Wahrzeichen der Landschaft bildeten und noch heute teilweise zu sehen sind.

Die beiden Bilder waren Bestandteile der früheren Landkreiswappen von Höchstadt a. d. Aisch und Erlangen. Das neue Wappen stellt somit auch die Entwicklung der Kreisorganisationen dar.