Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Ehrungen

Kommunale Verdienstmedaille in Bronze

Friedrich Gleitsmann, Markt Wachenroth

L a u d a t i o

Friedrich Gleitsmann steht seit 21 Jahren an der Spitze des Marktes Wachenroth.

Nachdrücklich hat er sich für die Selbständigkeit Wachenroths eingesetzt, die 2008

verwirklicht werden konnte. Die Entwicklung des Marktes gestaltet Friedrich Gleitsmann als

erster Bürgermeister mit großem persönlichem Engagement. In seine bisherige Amtszeit

fallen Maßnahmen wie die Ausweisung von Bauland für Wohnbebauung und

Gewerbeflächen, die Erweiterung des Betreuungsangebots für Kinder und die Fertigstellung

der Ebrachtalhalle. Als Großprojekt mit Investitionen in Millionenhöhe zur Verbesserung der

Daseinsvorsorge ist der Neubau der Zentralkläranlage in Wachenroth zu nennen, an die

demnächst alle Ortsteile angeschlossen sein werden. Ein besonderes Anliegen ist ihm die

Unterstützung der örtlichen Vereine als Garanten für ein aktives Gemeindeleben. Seine

dreimalige Wiederwahl spiegelt das hohe Ansehen wieder, das er bei den Bürgerinnen und

Bürgern der Marktgemeinde genießt. Für die kommunalen Interessen hat sich Friedrich

Gleitsmann von 2002 bis 2008 als Mitglied des Kreistags Erlangen-Höchstadt auch auf

Kreisebene eingesetzt.

Friedrich Gleitsmann hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht.

Innenminister Joachim Herrmann mit Friedrich Gleitsmann

Kommunale Verdienstmedaille in Bronze

Günter Rauh, Markt Eckental

L a u d a t i o

Günter Rauh gehört seit 36 Jahren dem Marktgemeinderat Eckental an und ist dienstältestes

Mitglied des Gremiums. Seinem Mandat als Marktgemeinderat widmet er sich stets

verlässlich und mit großem persönlichem Einsatz. In dieser langen Zeit hat er viele wichtige

Entscheidungen mitgetragen und dadurch die Entwicklung der Gemeinde pflichtbewusst

mitgestaltet. Seit drei Jahren trägt er als Fraktionsvorsitzender besondere Verantwortung.

Der Schwerpunkt seiner kommunalpolitischen Arbeit liegt im Baubereich. Den Bau- und

Umweltausschuss unterstützt er seit mehr als zwei Jahrzehnten mit seiner Erfahrung und

durch seine fundierten Ortskenntnisse. Mit seinem umfassenden Wissen auf diesem Gebiet

ist er in den Gremien und in der Verwaltung der Marktgemeinde ein geschätzter Ratgeber.

Als Mitglied in den örtlichen Vereinen trägt er zu einer lebendigen Ortsgemeinschaft bei.

Günter Rauh ist für die Eckentaler Bürgerinnen und Bürger ein stets präsenter

Ansprechpartner, der sich ihrer Sorgen und Nöte annimmt.

Günter Rauh hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht.

Innenminister Joachim Herrmann mit Günter Rauh

Kommunale Dankurkunde

Wolfgang Appelt, Stadt Erlangen

L a u d a t i o

Wolfgang Appelt gehört seit achtzehn Jahren dem Ortsbeirat des Erlanger Stadtteils

Eltersdorf an. Seit 2002 führt er den Vorsitz in diesem Gremium und ist ein wichtiges

Bindeglied zwischen der Stadtverwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtteil. Ein

zentrales Thema, für das er sich immer wieder nachdrücklich engagiert, ist der Schutz der

Eltersdorfer vor Verkehrslärm. Maßgeblich eingesetzt hat er sich für den künftigen Bau eines

Südzugangs zum Eltersdorfer S-Bahn-Halt. Besonderes Augenmerk legt er darüber hinaus

auf den Erhalt des Einzelhandels und die damit verbundene Sicherstellung der

Nahversorgung in Eltersdorf. 2009 wurde Wolfgang Appelt zum Sprecher aller Ortsbeiräte

der Stadt Erlangen gewählt.

Wolfgang Appelt hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht.

Innenminister Joachim Herrmann mit Wolfgang Appelt

Kommunale Dankurkunde

Helmut Wening, Stadt Erlangen

L a u d a t i o

Helmut Wening war nahezu 18 Jahre lang mit zupackendem Engagement als Mitglied des

Stadtrats Erlangen in verschiedenen Ausschüssen und Aufsichtsgremien aktiv vertreten. Als

Fraktionsvorsitzender hat er über viele Jahre hinweg besondere Verantwortung für die

Stadtpolitik übernommen. Umwelt-, Natur- und Tierschutz und eine nachhaltige

Landwirtschaft sind Themen, denen er besondere Bedeutung beimisst. Der Schwerpunkt

seiner kommunalpolitischen Tätigkeit lag in den Bereichen Jugend und Familie. Ein wichtiges

Anliegen war ihm die Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher durch die

Erlanger Spiel- und Lernstuben, für das er sich noch immer als Vorsitzender eines

Fördervereins nachdrücklich einsetzt.

Helmut Wening hat sich um die kommunale Selbstverwaltung

Innenminister Joachim Herrmann mit Helmut Wening

Kommunale Verdienstmedaille in Bronze

Dr. Jürgen Zeus, Stadt Erlangen

L a u d a t i o

Dr. Jürgen Zeus hat sich mit Unterbrechungen insgesamt 21 Jahre lang als Mitglied des

Stadtrats verantwortungsvoll für die Stadt Erlangen engagiert. Während seiner langen

Mandatszeit hat er viele für die Stadt zukunftsweisende Entscheidungen mitgetragen. Sein

besonderes Interesse gilt dem Thema Gesundheit, bei dem ihm seine berufliche

Fachkompetenz als Arzt zugutekommt. Der Erhalt und der Ausbau des kulturellen Lebens in

der Stadt sowie ein reger internationaler Austausch sind ihm wichtige Anliegen. Besondere

Aufmerksamkeit widmet er den Städtepartnerschaften mit Jena und Wladimir. Wertvolle

Arbeit leistet Dr. Zeus darüber hinaus als Mitglied des Seniorenbeirats der Stadt Erlangen

und als Betreuungsstadtrat für die Stadtteile Eltersdorf und Tennenlohe.

Dr. Jürgen Zeus hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht.

Innenminister Joachim Herrmann mit Dr. Jürgen Zeus