Wir bilden aus!

Hier erhalten Sie einen Überblick unserer Ausbildungsberufe. Die Ausbildungsberufe Fachinformatikerin/ Fachinformatiker sowie Straßenwärterin/ Straßenwärter bieten wir nur bedarfsorientiert an. Unsere Ausbildungsstellen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Ausschreibungen, welche unter "Aktuelle Stellen- & Ausbildungsangebote" veröffentlicht werden.

Sie sind interessiert?
Die 3-jährige Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten beinhaltet neben der fachpraktischen sowie der fachtheoretischen Ausbildung auch einen überbetrieblichen Teil.

Fachpraktische Ausbildung
Während dieser Zeit lernen Sie eine Vielzahl der Aufgabenbereiche in den verschiedenen Sachgebieten des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt kennen. Einsatzort ist neben Erlangen auch Höchstadt.
Sie

  • lernen die Rechtsanwendung kennen und setzen die theoretisch erlernten Kenntnisse direkt in die Praxis um
  • treten unmittelbar mit unseren Bürgern in Kontakt und kümmern sich um deren Anliegen
  • erledigen den Schriftverkehr unter Einsatz moderner Informations- und Kommunikationsmittel
  • erfassen und verwalten Daten

Fachtheoretische Ausbildung

  • Besuch der Staatlichen Berufsschule II in Fürth in ca. 6-wöchigen Schulblöcken
  • Erlernen des Grundwissens mit anschließender Vertiefung durch die Bayerische Verwaltungsschule wie Verwaltungshandeln, Staatsrecht, Personalwesen, Bürgerliches Recht, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre
  • Erlernen von weiteren interessanten Fächern wie Sozialkunde, berufsbezogenes Englisch, Deutsch, Rechnungswesen, Textverarbeitung
    überbetriebliche Ausbildung
  • Durchführung durch die Bayerische Verwaltungsschule
  • 2- bis 3-wöchige Unterrichtsblöcke mit internatsmäßiger Unterkunft im Doppelzimmer, z. B. in Neustadt a. d. Aisch oder Lauingen
  • Vertiefung der Rechtsanwendung

Ihr Profil

  • mind. qualifizierender Mittelschulabschluss
  • Freude am Umgang mit unseren Bürgern
  • Interesse an Rechtsfragen und -kunde
  • Spaß an Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Motivation, Engagement, Eigeninitiative
  • Teamgeist, Fairness und freundliches Auftreten
  • Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • interne Schulungen, Projekte und spezielle Veranstaltungen für Azubis
  • flexible Arbeitszeiten
  • Zuschüsse zum ÖPNV
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • familienbewusste Führungskultur
  • moderne Arbeitsplätze
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 € brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 € brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 39 Stunden/Woche

Beamtenlaufbahn der 2. Qualifikationsebene

Sie sind interessiert?
Der 2-jährige Vorbereitungsdienst zur Erlangung der Berufsbezeichnung „Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt“ beinhaltet die Vermittlung von fachpraktischen und fachtheoretischen Kenntnissen. Der Vorbereitungsdienst ist der Einstieg für die Beamtenlaufbahn der 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst.

Fachpraktische Ausbildung
Während dieser Zeit lernen Sie eine Vielzahl der Aufgabenbereiche in den verschiedenen Sachgebieten des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt kennen. Einsatzort ist neben Erlangen auch Höchstadt.

Sie

  • lernen die Rechtsanwendung kennen, recherchieren rechtliche Sachverhalte und bereiten Entscheidungen vor
  • treten unmittelbar mit unseren Bürgern in Kontakt und kümmern sich um deren Anliegen
  • sind an der Lösung von Aufgabenstellungen beteiligt und setzen die theoretisch erlernten Kenntnisse in die Praxis um
  • lernen die Verwaltungsabläufe kennen
  • erledigen den Schriftverkehr unter Einsatz moderner Informations- und Kommunikationsmittel

Fachtheoretische Ausbildung

  • Unterricht an der Bayerischen Verwaltungsschule im BVS-Bildungszentrum Nürnberg
  • jeweils 6 bis 10 Wochen Blockunterricht
  • Vermittlung von Kenntnissen in den Fächern wie Staats-, Kommunal-, Dienst- und Privatrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre

Ihr Profil

  • mind. qualifizierender Mittelschulabschluss
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses
  • Freude am Umgang mit den Bürgern
  • Interesse an Rechtsfragen und -kunde
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Motivation, Engagement, Eigeninitiative
  • Leistungsbereitschaft und Veranwortungsbewusstsein
  • Teamgeist, Fairness und freundliches Auftreten

Auswahl-/Bewerbungsverfahren

  • Die Bewerbung erfolgt mittels Antrag auf Zulassung zum Auswahlverfahren, der während des Bewerbungszeitraums bei uns sowie auf unserer Homepage erhältlich ist.
  • Achtung! Der Bewerbungszeitraum für das Auswahlverfahren ist von Anfang Februar bis Anfang Mai des Jahres vor Einstellungszeitpunkt.
  • Die Auswahlprüfung findet einmal jährlich (derzeit im Juli des Jahres vor Einstellungszeitpunkt) statt.
  • Weitere Infos sowie die genauen Termine erhalten Sie direkt bei uns oder unter www.lpa.bayern.de.

Wir bieten

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • interne Schulungen, Projekte und spezielle Veranstaltungen für Azubis
  • flexible Arbeitszeiten
  • Zuschüsse zum ÖPNV
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • familienbewusste Führungskultur
  • moderne Arbeitsplätze
  • Anwärterbezüge:
    • 1.309,93 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 40 Stunden/Woche

Beamtenlaufbahn der 3. Qualifikationsebene

Sie sind interessiert?
Studium kombiniert mit Praxis: Die 3-jährige Studienzeit gliedert sich in 21 Monate fachtheoretisches Studium und 15 Monate berufspraktisches Studium. Danach tragen Sie den akademischen Grad „Diplom-Verwaltungswirtin (FH)/Diplom-Verwaltungswirt (FH)“.
Das Studium ist der Einstieg für die Beamtenlaufbahn der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst.

Berufspraktisches Studium
Während dieser Zeit lernen Sie eine Vielzahl der Aufgabenbereiche in den verschiedenen Sachgebieten des
Landratsamtes Erlangen-Höchstadt kennen. Einsatzort ist
neben Erlangen auch Höchstadt.

Sie

  • recherchieren rechtliche Sachverhalte aus der Praxis und bereiten Entscheidungen vor
  • erarbeiten selbstständig Lösungsvorschläge
  • setzen dabei die theoretisch angeeigneten Kenntnisse in die Praxis um
  • lernen Verhandlungsgeschick und beraten unsere Bürger
  • erhalten Einblick in die Verwaltungsabläufe
  • erledigen den Schriftverkehr unter Einsatz moderner Informations- und Kommunikationsmittel

Fachstudium

  • Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern in Hof
  • Studieninhalte sind u. a. Grundlagen der Rechtsanwendung, Europarecht, Arbeits- und Tarifrecht, Privatrecht, Betriebswirtschaftslehre in der Verwaltung, Verwaltungsorganisation, Statistik

Ihr Profil

  • Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses
  • Freude am Umgang mit den Bürgern
  • Interesse an Rechtsfragen und -kunde sowie Politik
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Vorliebe für selbstständiges und sachliches Handeln (Tätigkeit mit Entscheidungsspielraum)
  • Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Motivation, Engagement, Eigeninitiative
  • Leistungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
  • Teamgeist, Fairness und freundliches Auftreten

Auswahl-/Bewerbungsverfahren

  • Die Bewerbung erfolgt mittels Antrag auf Zulassung zum Auswahlverfahren, der während des Bewerbungszeitraums bei uns sowie auf unserer Homepage erhältlich ist.
  • Achtung! Der Bewerbungszeitraum für das Auswahlverfahren ist derzeit von Ende März bis Anfang Juli des Jahres vor Einstellungszeitpunkt.
  • Die Auswahlprüfung findet einmal jährlich (derzeit im Oktober des Jahres vor Einstellungszeitpunkt) statt.
  • Weitere Infos sowie die genauen Termine erhalten Sie direkt bei uns oder unter www.lpa.bayern.de.

Wir bieten

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • interne Schulungen, Projekte und spezielle Veranstaltungen für Azubis
  • flexible Arbeitszeiten
  • Zuschüsse zum ÖPNV
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • familienbewusste Führungskultur
  • moderne Arbeitsplätze
  • Anwärterbezüge:
    • 1.363,85 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 40 Stunden/Woche

Fachrichtung Systemintegration


Sie sind interessiert?
Die 3-jährige Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker – Fachrichtung Systemintegration findet im dualen System, d. h. sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt.

Fachpraktische Ausbildung
Während dieser Zeit sind Sie im Sachgebiet Z4 – Organisation, EDV – des Landratsamtes eingesetzt.
Sie

  • lernen, auf die Interessen und Anfragen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der IT-Hotline professionell reagieren zu können und systematisch Lösungen zu finden
  • werden vor Ort an den IT-Arbeitsplätzen z. B. Geräte installieren oder Konfigurationen vornehmen
  • werden in unser technisches IT-Umfeld strukturiert eingearbeitet, um auch selbstständig arbeiten zu können
  • werden in das IT-Team integriert und fachlich begleitet, um eine komplexe IT-Infrastruktur aus erster Hand kennenzulernen

Fachtheoretische Ausbildung

  • Besuch der Staatlichen Berufsschule in Erlangen im Blockunterricht
  • Erlernen der berufsbezogenen Fächer wie betriebswirtschaftliche Prozesse oder IT-Systeme
  • Erlernen der allgemeinbildenden Fächer wie Deutsch,
    Englisch sowie Sozialkunde

Ihr Profil

  • mind. mittlerer Bildungsabschluss
  • Interesse an Datenverarbeitung, Informatik, IT-Anwendungen und technischer Infrastruktur
  • technisches Verständnis
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Motivation, Engagement, Eigeninitiative
  • Leistungsbereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamgeist
  • freundliches Auftreten

Wir bieten

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • interne Schulungen, Projekte und spezielle Veranstaltungen für Azubis
  • flexible Arbeitszeiten
  • Zuschüsse zum ÖPNV
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • familienbewusste Führungskultur
  • moderne Arbeitsplätze
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 € brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 € brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 39 Stunden/Woche

am Kreisbauhof Heßdorf

Sie sind interessiert?
Die 3-jährige Ausbildung zur Straßenwärterin/zum Straßenwärter beinhaltet neben der fachpraktischen sowie der fachtheoretischen Ausbildung auch einen überbetrieblichen Teil.

Fachpraktische Ausbildung
Die betriebliche Ausbildung findet am Kreisbauhof in Heßdorf statt.
Sie

  • lernen die vielseitigen Aufgaben des Kreisbauhofs kennen wie z. B.
    • Ausführen von Asphalt- und Pflasterarbeiten
    • Instandhaltung von Banketten und Entwässerungsgräben
    • Reinigungs- und Unterhaltsarbeiten an Brücken und Durchlässen
    • Landschaftsarbeiten
    • Mäharbeiten
    • Absicherung von Baustellen
    • Winterdienst
  • begleiten und unterstützen von Anfang an die jeweiligen Teams bei den täglichen Aufgaben
  • setzen die theoretisch erlernten Kenntnisse in die Praxis um

Der Erwerb des Führerscheins Klasse C und CE ist Teil der betrieblichen Ausbildung.

Fachtheoretische Ausbildung

  • Besuch der Josef-Greising-Schule Würzburg, Städt. Gewerbliches Berufsbildungszentrum
  • Blockunterricht (internatsmäßige Unterbringung möglich)
  • Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten wie z. B. Einrichten einer Baustelle, Erschließen und Gründen eines
  • Bauwerkes, Herstellen einer Holzkonstruktion, Mauerwerksbau, Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles

Überbetriebliche Ausbildung

  • Durchführung durch die Straßenmeisterei Gerolzhofen
  • 1- bis 2-wöchige Unterrichtsblöcke mit internatsmäßiger Unterkunft
  • Erlernen weiterer Kenntnisse wie z. B. Arbeitssicherheit, Landschafts- und Umweltschutz, Straßenunterhalt,
    Winterdienst, Vermessungskunde

Ihr Profil

  • mind. qualifizierender Mittelschulabschluss
  • technisches und mathematisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • Freude an praktischen Arbeiten mit Geräten und Werkzeugen, überwiegend im Freien
  • körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Leistungs- und Lernbereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Zuschüsse zum ÖPNV
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliches Vorschlagswesen
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 € brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 € brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 39 Stunden/Woche

am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt a. d. Aisch

Sie sind interessiert?
Entdecken Sie die Welt des Pflege- und Gesundheitswesens.

Dauer der Ausbildung und Inhalt:
Im Rahmen der 3-jährigen praktischen Ausbildung sind Sie im Kreiskrankenhaus St. Anna sowie unseren Kooperationspartnern eingesetzt.
Sie

  • lernen die Betriebsabläufe im gesamten Krankenhaus, der Altenpflege und der ambulanten Pflege kennen
  • helfen bei der Versorgung von PatientenInnen sowohl in pflegerischer, medizinischer wie auch in organisatorischer Hinsicht mit
  • lernen die spezifischen pflegerischen Handlungsfelder kennen, die rund um die Patientenbehandlung stattfinden
  • erhalten eine interdisziplinäre und sehr abwechslungsreiche Praxisausbildung

Ihre fachtheoretische Ausbildung:
Sie

  • besuchen die Staatliche Berufsschule in Bamberg im Blockwochensystem
  • erwerben Kenntnisse in berufsbezogenen Fächern wie z. B. Anatomie und Physiologie, Gesundheits- und Krankenpflege
  • vertiefen Ihre Kenntnisse in allgemeinbildenden Fächern wie z. B. Deutsch, Sozialkunde und Wirtschaft
  • Die Ausbildung endet mit den schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen des Staatsexamens

Ihr Profil:

  • Einfühlungsvermögen und Freude am Umgang mit Menschen
  • Manuelles Geschick
  • Engagement und Lernwillen
  • Motivation und Zielstrebigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an medizinisch-pflegerischen Zusammenhängen
  • Verantwortungsbewusstsein

Voraussetzungen:

  • Mittlerer Schulabschluss, z. B. Realschule
  • Hauptschulabschluss und mind. zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung
  • Hauptschulabschluss und eine Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfeausbildung Gesundheitliche Eignung

Wir bieten:

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung aufgrund unserer Kooperationen.
  • Besonderheit: Wir bilden jährlich im Herbst mit dem Klinikum Bamberg nach dem Konzept der Generalistischen Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt Gesundheits- und Krankenpflege aus. Das sagt der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe zur generalistischen
  • Pflegeausbildung: http://www.dbfk.de/GGTSPU-gg.klinikum.bamberg4946-1857-hsBNs67pJvuT8z4s-DAT/download/download/reader_generalistik_final-2014-03-14-o-Beschn.pdf 
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Ausbildungsjahr: 1.040,69 € brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.102,07 € brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.203,38 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 29 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 38,5 Stunden/Woche
    Urlaubsanspruch sowie die Ausbildungsvergütung entsprechen den jeweils gültigen Tarifverträgen.

Sie haben noch Fragen zur Ausbildung?
Eine Terminvereinbarung ist jederzeit möglich:
telefonisch: Frau Bianca Dotterweich 09193 620-218
per E-Mail: bianca.dotterweich@kreiskrankenhaus-hoechstadt.de 

Interesse?
Dann schicken Sie Ihre Bewerbung inklusive folgender
Unterlagen:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Praktikumsnachweise

an das Kreiskrankenhaus St. Anna,
Spitalstr. 5, 91315 Höchstadt an der Aisch.

Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen auch per E-Mail an uns schicken.

Sie wollen es genau wissen?
Wir bieten auch Schnupper- bzw. Schülerpraktika an.

am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt a. d. Aisch

Sie sind interessiert?
Entdecken Sie die Welt der Medizin und des Gesundheitswesens im Rahmen der 3-jährigen Ausbildung sowohl im
Kreiskrankenhaus St. Anna als auch in der Berufsschule.

Ihre fachpraktische Ausbildung:
Während dieser Zeit sind Sie in der Ambulanz eingesetzt
und lernen die Betriebsabläufe im gesamten Krankenhaus kennen.
Sie

  • lernen den Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten kennen
  • helfen bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten sowohl in medizinischer wie auch in organisatorischer Hinsicht mit
  • lernen die spezifischen Verwaltungstätigkeiten kennen, die rund um die Patientenbehandlung stattfinden
  • erhalten eine interdisziplinäre und aufgrund des breiten ambulanten Spektrums des Kreiskrankenhauses St. Anna sehr abwechslungsreiche Praxisausbildung

Ihre fachtheoretische Ausbildung:
Sie

  • besuchen die Staatliche Berufsschule in Erlangen mit 1 - 2 Unterrichtstagen pro Woche
  • erwerben Kenntnisse in berufsbezogenen Fächern wie z. B. Medizinische Fachkunde, Laborkunde, Abrechnungswesen, Praxisverwaltung und Rechnungswesen, Anatomie und Physiologie
  • vertiefen Ihre Kenntnisse in allgemeinbildenden Fächern wie z. B. Deutsch, Sozialkunde sowie Religion

Ihr Profil:

  • mind. qualifizierender Mittelschulabschluss
  • Textverarbeitungs-/EDV-Kenntnisse
  • Interesse an medizinischen Sachverhalten
  • Interesse an berufsspezifischen Verwaltungsabläufen
  • soziales Engagement
  • Einfühlungsvermögen
  • keine Scheu vor fremden Menschen
  • Motivation, Engagement
  • Leistungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten:

  • eine qualifizierte, anspruchsvolle sowie interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • Ausbildungsvergütung:
    • 1. Ausbildungsjahr: 918,26 € brutto
    • 2. Ausbildungsjahr: 968,20 € brutto
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 € brutto
    • Jahressonderzahlung
  • 29 Tage Urlaub/Jahr
  • Arbeitszeit: 38,5 Stunden/Woche

Sie haben noch Fragen zur Ausbildung?
Eine Terminvereinbarung ist jederzeit möglich:
telefonisch: Frau Karin Nitsch 09193 620-214
per E-Mail: karin.nitsch@kreiskrankenhaus-hoechstadt.de 

Sie wollen es genau wissen?
Wir bieten auch Schnupper- bzw. Schülerpraktika an.

Sie haben noch Fragen zur Ausbildung? Wir sind gerne für Sie da!

Ansprechpartnerin

Name Telefon Telefax Zimmer
Stefanie Nehring
09131 803 1175 09131 803 491175 1.12 - 1. OG