Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Weihergebiet bei Krausenbechhofen

Nur wenige Kilometer Luftlinie vom Naturschutzgebiet Mohrhof entfernt, liegt das mit Verordnung vom 08.07.1987 ausgewiesene Naturschutzgebiet "Weihergebiet bei Krausenbechhofen". Auch diese, für den Aischgrund typische Teichgruppe besitzt eine hohe ökologische Vielfalt und Bedeutung, - wie auch das Naturschutzgebiet Mohrhof. Zahlreiche vom Aussterben bedrohte Vogelarten konnten dort nachgewiesen werden. Síe nutzen das Naturschutzgebiet als Brut-, Nahrungs- oder Rastgebiet. Aber auch seltene Amphibien, wie der zur Laichzeit blau gefärbte Moorfrosch und auffällig blühende Orchideenarten sind Teil der dortigen Lebensräume.

Weihergebiet Krausenbechhofen

Weihergebiet Krausenbechhofen

Weihergebiet bei Krausenbechhofen

Weihergebiet bei Krausenbechhofen

Weihergebiet bei Krausenbechhofen

Weihergebiet bei Krausenbechhofen

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt selbst ist Eigentümer einiger Teiche in diesem Naturschutzgebiet. Sie werden nicht bewirtschaftet und werden nur zu Zwecken des Artenschutzes genutzt. Neben Amphibien und aquatischen Insekten sind es vor allem seltene, heimische Kleinfische, wie der Bitterling oder der Gründling, die sich dort zusammen mit Teichmuscheln und üppiger Unterwasservegetation entwickeln können.

Ansprechpartner

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Dipl. Biol. Univ. Johannes Marabini
09193 20 598 09193 20 513 213 johannes.marabini@erlangen-hoechstadt.de