Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Wildnis am Rathsberg

Steile Hänge, zahlreiche Quellen und Wasserläufe, Sandsteinfelsen des Schwarzen Jura (Rätholias) und ein oftmals undurchdringliches Dickicht prägen den Schluchtwald nördlich der Ortschaft Rathsberg. Dieser Ahorn-Eschen-Hangwald zeigt sich in urwaldähnlicher Struktur und ist vor allem Lebensraum für Spechte und holzbewohnende Käfer. Die Tümpel und kleinen Bäche beherbergen Amphibien und Libellenlarven.

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Wildnis am Rathsberg

Seit 1996 ist der Schluchtwald als Naturschutzgebiet ausgewiesen und wurde auch als FaunaFlora-Habitat an die Europäische Union gemeldet. Für das Gebiet liegt ein Managementplan vor. Das Betreten des Gebietes außerhalb der gekennzeichneten Wege ist auf Grund der ökologischen Sensibilität nicht zulässig.

Ansprechpartner

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Dipl. Biol. Univ. Johannes Marabini
09193 20 598 09193 20 513 213 johannes.marabini@erlangen-hoechstadt.de