Ansturm auf Impfzentrum

12. November 2021 : Von Besuchen ohne Termin wird abgeraten - Kapazitäten werden in Kürze ausgebaut

Seitdem die verschärften 3G- bzw. 2G-Regeln gelten, steigt die Nachfrage nach Impfungen wieder deutlich an. Vor allem sind es aber die seit einigen Tagen für alle Altersgruppen empfohlenen Auffrischungsimpfungen, die jetzt zu einem großen Ansturm auf die Impfzentren und zu langen Wartezeiten führen. Die Verantwortlichen des Impfzentrums Erlangen/Erlangen-Höchstadt raten deshalb dringend davon ab, ohne Termin in das Impfzentrum in der Sedanstraße zu kommen. Bürgerinnen und Bürger, die einen Impftermin vereinbart haben, werden bei großem Andrang vorgezogen. Wer keinen Termin hat, muss damit rechnen, weggeschickt zu werden. Dies teilte die für das Impfzentrum zuständige Stadt Erlangen mit. Um mehr Termine anbieten zu können, arbeiten die Verantwortlichen derzeit intensiv daran, die Kapazitäten für Stadt und Landkreis wieder auszubauen.

Alle Informationen zu Öffnungszeiten, Terminvereinbarung, Auffrischung und Sonderaktionen gibt es unter www.erlangen.de/impfzentrum. Die aktuellen Angebote, Impfen vor Ort, gibt es hier.

In Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden durch das Impfzentrum und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte bislang 362.763 Impfungen durchgeführt, 177.819 Personen haben bereits zwei Impfungen erhalten. Die Quote vollständig Geimpfter liegt aktuell bei mindestens 70,5 Prozent, 12.966 Bürgerinnen und Bürger haben schon eine Auffrischungsimpfung erhalten (Stand: 10. November).