Ausschreibung freigestellter Schülerverkehr

03. März 2021 : Vergabe von Schulbus- bzw. Kleinbusfahrten
News.jpg

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt organisiert im Rahmen der Schülerbeförderung im Landkreisgebiet den freigestellter Schülerverkehr. Der jeweilige Beförderungsanspruch folgt aus dem Gesetz über die Kostenfreiheit des Schulweges (SchKfG) und der Verordnung über die Schülerbeförderung (SchBefV). Die Schülerinnen und Schüler werden vor Schulbeginn von ihren Wohnorten abgeholt und nach Ende des Unterrichts wieder zurückgebracht. 

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt beabsichtigt, die in diesen Vergabeunterlagen näher beschriebenen und in insgesamt sechs Losen aufgeteilten Beförderungsleistungen für die Dauer von vier Jahren (zzgl. einer einjährigen Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers) an ein bzw. mehrere geeignete und zuverlässige Verkehrsunternehmen zu vergeben.

Die EU-Bekanntmachung ist unter dem Link http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:105168-2021:TEXT:DE:HTML zu finden. Rückfragen zu den Vergabeunterlagen oder zum Vergabeverfahren sind ausschließlich – nach erfolgter Registrierung – elektronisch über die Vergabeplattform an die Vergabestelle zu richten. Das Angebot ist ebenso ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform einzureichen.

Das Angebot muss vollständig – mit allen verlangten Unterlagen, Erklärungen, Nachweisen und Anlagen – bis spätestens zum 30. März 2021, 12:00 Uhr, eingegangen sein.