Exportpreis Bayern 2022

15. Juni 2022 : Unternehmen können sich bis Ende Juli 2022 bewerben.

Die Corona-Pandemie und auch die kriegerischen Handlungen in der Ukraine haben die bayerische Wirtschaft insgesamt, aber insbesondere auch international tätige Unternehmen hart getroffen. Trotz aller damit zusammenhängenden Widrigkeiten gibt es weiterhin viele Unternehmen, die erfolgreich im internationalen Geschäft aktiv sind. Auch in diesem Jahr werden deswegen wieder gerade kleinere Unternehmen mit dem Exportpreis Bayern ausgezeichnet, deren Strategie sowie Mut, Ideen und Durchhaltevermögen zu besonderen internationalen Erfolgen im internationalen Geschäft geführt haben. Noch bis Sonntag, den 31. Juli 2022, können sich Unternehmen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt für den Exportpreis Bayern 2022 bewerben. Darauf weist die Landkreis-Wirtschaftsförderung hin.

Erfolgreich aktiv im internationalen Geschäft
Der Wettbewerb richtet besonders an kleine und mittlere Unternehmen mit maximal 100 Vollzeitbeschäftigten. Dieses Jahr wird der Preis wieder in den fünf Kategorien Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Handel und Genussland verliehen. Den Preisträgern winken neben einem Kurzfilm über das Unternehmen und seine Erfolgsgeschichte eine individuell gefertigte Exportpreis-Trophäe eines bayerischen Kunsthandwerkers und eine Urkunde. Darüber hinaus sind sie berechtigt, das Exportpreis-Logo auf allen Firmenunterlagen zu führen. Die Preisverleihung findet am 30. November 2022 in der Handwerkskammer für München in Oberbayern statt.

Der „Exportpreis Bayern“ wird 2022 bereits zum 15. Mal ausgelobt. Die Preisträger beweisen jährlich die internationale Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer bayerischer Unternehmen. Der „Exportpreis Bayern“ ist eine Aktion des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages, der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern in Zusammenarbeit mit „Bayern International“. Weitere Informationen gibt es unter www.exportpreis-bayern.de