Website_Header-Infotext.jpg

„Flexibler und mobiler arbeiten. Was lernen wir aus der Krise?“

Meldung vom 08.01.2021
Online Veranstaltung für Arbeitgeber

Fotolia_138611862_XL_copyright_Wladimir1804.jpg

Erlangen. Themen wie Arbeitsflexibilität, Homeoffice und mobiles Arbeiten stehen seit Beginn der Corona-Pandemie im Fokus betrieblicher Personalarbeit. In vielen Unternehmen konnte der Betrieb anfangs nur mit viel Improvisation aufrechterhalten werden. Einführung und Ausbau arbeitsflexibler Maßnahmen bieten viele Chancen, eine zukunftsfähige Arbeitswelt zu gestalten.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Corona-Zeiten
Mit Blick auf eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt Projektleiterin von „Erfolgsfaktor Familie“, Kirsten Frohnert, am Mittwoch, den 27. Januar von 11 bis 12:30 Uhr in einer kostenlosen Online-Veranstaltung Orientierungshilfe, wie flexibles und mobiles Arbeiten in den betrieblichen Alltag überführt werden kann. Im Austausch mit zwei regionalen Unternehmen besteht zudem Einblick in die betriebliche Praxis: Die imbus AG und die Peter Brehm GmbH berichten von ihren Erfahrungen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung ist über www.buendnis-fuer-familie.de möglich. Für Fragen steht gerne auch Landkreis-Familienbeauftragte Katja Engelbrecht-Adler per E-Mail an katja.engelbrecht-adler@erlangen-hoechstadt.de oder telefonisch unter 09131 803-1492 zur Verfügung.

Kategorien: Wirtschaft & Bildung, Familie & Soziales