Website_Header-Infotext.jpg

Fünf weitere bestätigte Coronafälle in Erlangen

Meldung vom 08.03.2020
+++ Aktueller Stand 08.03.2020, 21 Uhr +++

News.jpg

Erlangen. Im Bereich des für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt zuständigen Staatlichen Gesundheitsamtes wurden am Sonntagabend, 08.03.2020, fünf weitere Coronafälle bestätigt. Alle fünf Personen befinden sich in häuslicher Isolation. Keiner der Patienten ist ernsthaft erkrankt. Da sich unter den bestätigten Fällen ein Schüler der Franconian International School Erlangen befindet, bleibt diese Schule als Vorsorgemaßnahme am Montag, 09. März 2020, geschlossen.

Zwei Grundschulklassen bleiben vorsorglich zuhause
Da jeweils ein begründeter Verdachtsfall vorliegt, der nun mit einer Laboruntersuchung abgeklärt wird, findet der Unterricht zweier Schulklassen am Montag, 09. März 2020, vorsorglich nicht statt. Es handelt sich um eine Schulklasse der Michael-Poeschke-Grundschule Erlangen sowie um eine Schulklasse der Grundschule Höchstadt Süd. Betroffene Kinder dürfen auch nicht den Hort besuchen.

Am Freitag geschlossene Schulen wieder geöffnet
Der Schulbetrieb am Christian-Ernst-Gymnasium und an der Staatlichen Realschule Herzogenaurach findet am Montag, 09. März 2020, hingegen wieder regulär statt. Diese Schulen waren am Freitag, 06. März, geschlossen, da hier zwei bzw. ein Coronalfall bestätigt wurde. Schülerinnen und Schüler, die vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen identifiziert wurden, dürfen die beiden Schulen weiterhin nicht besuchen.

Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen und Kindertagesstätten
Wie das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege am Wochenende verfügt hat, dürfen Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, für 14 Tage seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine betreuende Einrichtung betreten.

Kategorien: Landratsamt, Coronavirus