Impfzentrum ER/ERH

18. November 2022 : Vor-Ort-Termine kommende Woche, bisher 591.318 Impfungen durchgeführt

Das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt (Sedanstraße 1) hat Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Mittwochs von 13 bis 17 Uhr werden dort Kinderimpfungen (fünf bis elf Jahre) in Anwesenheit eines Kinderarztes bzw. einer Kinderärztin durchgeführt. Termine können über die Hotline des Erlanger Impfzentrums unter der Rufnummer 09131/86 6500 oder über www.impfzentren.bayern vereinbart werden. Sofern es die Kapazität zulässt, sind auch Impfungen ohne Termin möglich.

Weiterhin sind mobile Teams in Stadt und Landkreis unterwegs. Die Termine sind ohne Anmeldung offen für alle ab 12 Jahren.

Die nächsten Termine:

• Montag, 21. November, Bürgersaal Heroldsberg, Hauptstr. 104, 10 bis 16 Uhr

• Dienstag, 22. November, Mehrzweckhalle Weisendorf, Reuther Weg 6, 12 bis 18 Uhr

• Mittwoch, 23. November, Generationenzentrum Herzogenaurach, Erlanger Straße 16, 9:30 bis 17 Uhr

• Mittwoch, 23. November, Haus der Begegnung Vestenbergsgreuth, Dutendorfer Straße 18, 11 bis 18 Uhr

• Donnerstag, 24. November, Erlangen Arcaden, Nürnberger Straße 7, 10 bis 20 Uhr

• Freitag, 25. November, Erlangen Arcaden, Nürnberger Straße 7, 10 bis 20 Uhr.

Alle zugelassenen und empfohlenen Impfstoffe stehen im Impfzentrum in der Sedanstraße zur Verfügung. Bei Sonderaktionen vor Ort wird der ursprüngliche Impfstoff von BioNTech/Pfizer zur Grundimmunisierung, der aktuelle BA.4/BA.5-Impfstoff von BioNTech/Pfizer und der BA.1-Impfstoff von Moderna zur Auffrischung angeboten sowie der „Totimpfstoff“ von Valneva.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Auffrischungsimpfungen mit den neuen, an die Omikron-Varianten BA.1 bzw. BA.4/BA.5 angepassten mRNA-Impfstoffen von Moderna und BioNTech/Pfizer. Eine vierte Impfung (also eine zweite Auffrischung) empfiehlt die STIKO weiterhin Personen, die mindestens 60 Jahre alt sind, aufgrund von Vorerkrankungen einer Risikogruppe angehören oder in medizinischen Berufen bzw. im Pflegebereich arbeiten. Das Impfzentrum führt die Viertimpfung auf persönlichen Wunsch auch bei Personen durch, die von der STIKO-Empfehlung nicht erfasst sind. Hierbei sind Impfabstände und Infektionen zu berücksichtigen. Für die Grundimmunisierung, also die ersten zwei Impfungen, sind nach wie vor nur die ursprünglichen Impfstoffe zugelassen.

Insgesamt 591.318 Impfungen durchgeführt
In der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden in der 45.  Kalenderwoche 2022 insgesamt 1.766 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Davon entfallen 522 Impfungen auf das Impfzentrum und seine Außenstellen sowie auf Sonderaktionen und Einrichtungen und 1244 Impfungen wurden bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Stadt und Landkreis vorgenommen. Somit wurden insgesamt seit Beginn (KW 53/2020) 591.318 Impfungen in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt verabreicht. Insgesamt haben 202.611 Personen die Zweitimpfung erhalten und damit den vollen Schutz (Quote vollständiger Schutz: mindestens 80,4 Prozent), 162.872 Personen (64,6 Prozent) haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten. Zu den Impfungen, die durch angestellte Betriebsärztinnen und Betriebsärzte bzw. betriebsärztliche Dienste unabhängig vom Impfzentrum durchgeführt wurden, liegen der Stadt Erlangen keine vollständigen Zahlen vor.

Weitere Informationen im Internet unter www.erlangen.de/impfzentrum