Online-Sprechstunde der Gleichstellungsbeauftragten

15. Juni 2021 : Gleichstellungsbeauftragte beantwortet Fragen zum Thema "Allein und alleinerziehend - Überlebensstrategien zwischen Alltagsorganisation und Entlastungssuche"
Sprechstunde_Gleichstellungsstelle

In der Online-Sprechstunde der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Erlangen-Höchstadt und der Stadt Erlangen am Dienstag, 29. Juni, von 12:00 bis 13:00 Uhr geht es dieses Mal um das Thema „Allein und alleinerziehend – Überlebensstrategien zwischen Alltagsorganisation und Entlastungssuche“.

Zukunftspläne und Zukunftsängste: Wo finde ich als Alleinerziehende/r Hilfen? Wie gehe ich mit Einsamkeit um? Zusammen ist man weniger allein: Wie baue ich mir ein Netzwerk auf? Wo kann ich mich engagieren? Selbstfürsorge: Nur wenn es mir gut geht, kann es auch meinem Kind gut gehen – wie schaffe ich mir Freiräume? Wie stärke ich mein Selbstbewusstsein? Wie lerne ich, Hilfe anzunehmen? Trennung: wie kommuniziert man mit Kindern auf Augenhöhe? Existenzfragen: Wie kann ich mich alleinerziehend finanzieren?

Als Expertinnen werden Diplom-Pädagogin Bettina Pütter (Projektleitung Mama Mia – Hilfe für Alleinerziehende) und Michaela Klafki, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Grünen S.O.f.A. e.V. / Zentrum für Alleinerziehende Erlangen im Chat anwesend sein und Fragen beantworten sowie ihre Arbeit vorstellen.

Wer an der Sprechstunde teilnehmen möchte, meldet sich bis Freitag, 25. Juni, mit Namen und Wohnort per E-Mail an gleichstellung@erlangen-hoechstadt.de an. Der Teilnahmelink wird dann versendet.