Website_Header-Infotext.jpg

Radverkehrsbeauftragter für den Landkreis vorgestellt

Meldung vom 04.12.2020 Albrecht Gradmann will das Fahrrad als Verkehrsmittel stärken

Erlangen. Lange war die Stelle geplant, jetzt hat das Radverkehrskonzept ein Gesicht: Albrecht Gradmann ist seit November dieses Jahres Radverkehrsbeauftragter des Landkreises Erlangen-Höchstadt. Der 45-Jährige aus dem oberbayerischen Freising ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden, Behörden und Interessengruppen im Landkreis, wenn es um das Thema Radverkehr geht.

Geplante Projekte und Tipps im Alltagsradverkehr
Vor rund einem Jahr hat der Landkreis unter Federführung des Regionalmanagement das Planungsbüro topplan aus Wald im Ostallgäu mit der Erstellung eines Konzepts für den Alltagsradverkehr beauftragt. Das Konzept wird im kommenden Frühjahr fertiggestellt. Dann darf Albrecht Gradmann zusammen mit den Landkreis-Gemeinden die Planung des Alltagsradnetzes umsetzen. Ganz konkret geht es dabei zunächst um die landkreisweit einheitliche Beschilderung des flächendeckenden Radwegenetzes für den Alltagsradverkehr. Darüber hinaus möchte Gradmann eine Netzwerk- und Informationsplattform zum Thema Radverkehr auf Kreisebene schaffen. Der Radverkehrsbeauftragte will nicht nur die Radinfrastruktur mit voranbringen, sondern auch die Freude am Radfahren fördern: „Radfahren ist mehr als Fortbewegung. Als begeisterter Radfahrer kenne ich die Bedürfnisse der Alltags- und Freizeitradler. Dieses Wissen setze ich gerne gemeinsam mit allen Beteiligten für ein sinnvolles Radverkehrskonzept ein“, sagt Albrecht Gradmann. Zuletzt war er in der Stabsstelle Energiewende beim Landkreis Freising beschäftigt, wo er unter anderem die Aktion STADTRADELN auf Kreisebene organisierte – eine Aktion die er gerne auch im Landkreis Erlangen-Höchstadt etablieren möchte. Er engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich als Übungsleiter im Alpenverein, und auch abseits der Arbeit ist für den 45-jährigen das Fahrrad liebstes Fortbewegungsmittel. Er freut sich deshalb ganz besonders darauf, ab dem Frühjahr mit seinen drei Kindern die Naturräume im Landkreis zu entdecken. Auch für das Radfahren in der kalten Jahreszeit hat Albrecht Gradmann Tipps: „Ich bin das ganze Jahr über mit dem Fahrrad unterwegs. Im Winter sind für mich deshalb Reifen mit Spikes unverzichtbar. Warme Kleidung in Warnfarben und eine gute Lichtanlage sind zwei weitere Zutaten, um ganzjährig Spaß am Radfahren zu haben.“

Albrecht Gradmann ist beim Sachgebiet Kreisentwicklung, Klimaschutz, Bürgerschaftliches Engagement, Senioren angesiedelt. Er ist Montag bis Mittwoch telefonisch unter 09131 803 1277 oder per E-Mail an albrecht.gradmann@erlangen-hoechstadt.de erreichbar. 

 

Helm auf und Daumen hoch für den Radverkehr: Albrecht Gradmann ist Radverkehrsbeauftragter des Landkreises Erlangen-Höchstadt

Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.