Sprachmittlerpool hat einen neuen Projektpartner

21. Oktober 2022 : AWO übernimmt Koordinierung und Betreuung

Erlangen. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt und die Stadt Erlangen unterstützen seit Jahren das gemeinsame Projekt Sprachmittlerpool, eine Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Sprachmittler-Dienste. In den letzten Jahren konnten mit Hilfe der Ehrenamtlichen über 400 Einsätze in Stadt und im Landkreis gestemmt werden. Seit Juli 2022 hat das Projekt mit dem AWO Kreisverband Erlangen-Höchstadt einen neuen Kooperationspartner, der die Koordinierung der Laien-Dolmetscheranfragen übernimmt.

Der Sprachmittlerpool unterstützt nicht-deutschsprachige Bürgerinnen und Bürger bei der Kommunikation mit Ämtern, sozialen Einrichtungen, Schulen oder bei Arztbesuchen, die sich einen kostenpflichtigen Dolmetscherdienst nicht leisten können. Dabei werden freiwillig engagierte Sprachmittler eingesetzt, die von der AWO koordiniert und betreut werden. Um die Ehrenamtlichen gut auf ihren Einsatz vorzubereiten, werden bedarfsorientierte Schulungen angeboten. Darüber hinaus erhalten die Sprachmittler für jeden Einsatz eine Fahrtkostenpauschale.

Im Sprachmittlerpool sind bereits viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen vertreten. Es werden jedoch weiterhin neue Sprachmittler gesucht, die sich ehrenamtlich in der Region einbringen möchten. Gesucht werden vor allem Personen, die eine Fremdsprache beherrschen und über verhandlungssicheres Deutsch auf B1-Niveau verfügen.

Wer auf die Sprachmittler-Dienste zugreifen möchte, kann sich per E-Mail mit Angabe von Namen, Termin, Uhrzeit, voraussichtlicher Dauer des Termins und der benötigten Sprache an die AWO Erlangen wenden. Die Anfrage sollte mindestens zwei bis drei Tage vor dem Termin gestellt werden. Gleichermaßen können sich auch Interessenten an einer ehrenamtlichen Sprachmittlertätigkeit melden.

Kontakt: dolmetscherpool@awo-erlangen.de; Telefon: 09131-7153-86