Staatstraße St 2263 zwischen Höchstadt und Kleinneuses ab 8. Juli gesperrt

02. Juli 2021 : ÖPNV bereits ab 5. Juli betroffen

Höchstadt a. d. Aisch. Das Staatliche Bauamt Nürnberg saniert die Staatsstraße 2263 zwischen Höchstadt und Kleinneuses in der Zeit von Donnerstag, den 8. Juli, bis voraussichtlich Freitag, den 13. August. Ursprünglich war der 5. Juli als Baubeginn angesetzt. Der ÖPNV kann aus logistischen Gründen nicht mehr auf die kurzfristige Terminverschiebung reagieren. Die folgenden Regelungen gelten deshalb bereits ab Montag, den 05.07.2021:

Fahrplanänderungen und Umleitungen auf den Linien 204, 240, 244, 247 und 248
Von der Vollsperrung der Staatsstraße 2263 zwischen Höchstadt und Kleinneuses sind auch die regionalen Buslinien 204, 240, 244, 247 und 248 betroffen. Die Haltestellen „Lerchenstraße“ werden während der Vollsperrung nicht bedient. Als Ersatzhaltestellen dienen die nächstgelegenen Haltestellen „Süd Schule“ oder „Fürther Straße“. Außerdem können die Haltestellen „Kleinneuses Mitte“ und „Kleinneuses Aussiedlerhof“ nicht angefahren werden, hier wird auf die Haltestelle „Großneuses“ verwiesenen. Die Linien 204 und 248 können während der Baumaßnahme nicht ihren normalen Linienverlauf nehmen und fahren eine Umleitung über Lappach nach Höchstadt und umgekehrt.

Aufgrund der Umleitung kann es zu Verzögerungen kommen. Die Fahrpläne der Linien 204 und 247 wurden teilweise geändert, die Schulfahrten starten früher als sonst. Es ist empfehlenswert, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt unter www.vgn.de zu informieren. Das Landratsamt bittet mögliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.