Website_Header-Infotext.jpg

Tag des Gesundheitsamtes

Meldung vom 18.03.2020
Zentrale Säule für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Land

Pressemitteilung5.jpg

Erlangen. Wer bei der Ausbreitung hochinfektiöser Krankheiten vor Ort über notwendige Maßnahmen entscheidet, ist spätestens seit Verbreitung des Coronavirus klar. Zum Tag des Gesundheitsamtes wird der Schornstein der Erlanger Stadtwerke (ESTW) daher am Donnerstagabend, 19. März 2020, in den Farben Rot und Weiß erleuchten.  Das Staatliche Gesundheitsamt Erlangen will damit gemeinsam mit den Erlanger Stadtwerken ein Zeichen der Solidarität während der Corona-Pandemie setzen.

Solidarität, Vertrauen und Hilfsbereitschaft
Die Frankenfarben stehen diesmal nicht nur für die Region, sondern auch für das Rote Kreuz. Der benachbarte ESTW-Schornstein leuchtet dann zur symbolischen Anerkennung und Dank an alle Beteiligten in der medizinischen Versorgung und der öffentlichen Daseinsfür- und vorsorge. Das Staatliche Gesundheitsamt Erlangen will damit allen Beteiligten danken, die sich in der momentanen Notlage für den Schutz der Gesundheit in der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt einsetzen. Dank und Wertschätzung gelte dabei besonders allen zahlreichen Hilfeleistenden im medizinischen Bereich wie Krankenhäusern, Arztpraxen, Rettungs- und Pflegediensten, Altenheimen, Feuerwehr und Polizei – aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der öffentlichen Verwaltung. Sie alle setzen sich gerade mit aller Kraft dafür ein, die COVID-19-Welle abzuflachen und somit eine humanitäre Katastrophe zu verhindern.

Das Gesundheitsamt appelliert an den Bürgersinn und die Solidarität jedes Einzelnen: „Wenn ein jeder nicht nur an sich selbst, sondern auch an seinen Nachbarn und an die Gesellschaft insgesamt denkt und danach handelt, werden wir diese Krise meistern“, sagt Dr. Frank Neumann, Leiter des Gesundheitsamtes über die medizinische wie soziale Herausforderung des Coronavirus.

Tag des Gesundheitsamtes
Der Tag des Gesundheitsamtes soll den Öffentlichen Gesundheitsdienst würdigen, der national und international eine wichtige und viel zu wenig beachtete Säule für die Gesundheit der Bevölkerung darstellt. Das Robert Koch Institut (RKI) hat diesen 2019 erstmals am 19. März anlässlich des Geburtstages von Johann Peter Frank ausgerufen. Der Arzt und Sozialmediziner Johann Peter Frank gilt als Begründer des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Kategorien: Landratsamt