Sirenenprobealarm

11. Mai 2022 : Landkreis an landesweit einheitlichem Probealarm am 12. Mai beteiligt

Ab 11 Uhr heulen am Donnerstag, den zwölften Mai im Landkreis Erlangen-Höchstadt probeweise die Sirenen. Eine Minute lang erklingt ein auf- und abschwellender Heulton in folgenden Gemeinden: Gemeinde Adelsdorf mit den Ortsteilen Aisch und Neuhaus sowie der Sirenenmastanlage zwischen Lauf und Weppersdorf, Markt Eckental am Feuerwehrgerätehaus Forth, Gemeinde Hemhofen am Feuerwehrgerätehaus Hemhofen-Zeckern, Markt Heroldsberg am Feuerwehrgerätehaus und Rathaus, Stadt Herzogenaurach im Stadtgebiet und am Feuerwehrgerätehaus Zweifelsheim-Höfen und an der Cunz-Reyther-Grundschule Niederndorf, Gemeinde Heßdorf am Feuerwehrgerätehaus sowie in der Stadt Höchstadt a. d. Aisch am Feuerwehrgerätehaus, an der Fortuna Kulturfabrik und in den Ortsteilen Saltendorf-Bösenbechhofen, Förtschwind-Greuth und Medbach-Kieferndorf. So wird getestet, ob die Warnsysteme funktionieren. Gleichzeitig wird die Bevölkerung mit dem Sirenenton vertraut gemacht. Im Ernstfall bedeutet das Signal: „Rundfunkgeräte einschalten und auf Durchsagen achten!“

Warnmeldungen direkt auf das Smartphone
Neben den Sirenen werden an diesem Tag, soweit vorhanden, auch andere Warnmittel wie Warn-Apps auf dem Smartphone getestet. Die zentrale Auslösung der Probewarnung von Warn-Apps über das Modulare Warnsystem (MoWaS) durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (StMI) wird ganz Bayern umfassen. Die kostenlose landkreisweite „ERH-App“ enthält den Service der Bürger-Informations- und Warn-App (BIWAPP), welche neben den MoWaS-Meldungen auch die Meldungen der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes (NINA) sowie die der Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bietet. Die App gibt s kostenlos über den Google Play Store für Android-Systeme oder über den AppStore für iOS-Systeme zum Herunterladen.

Informationen zum Probealarm auf Deutsch, Englisch und Ukrainisch gibt es beim StMI hier.