Website_Header-Infotext.jpg

Wertvolle Arbeit für den Landkreis

Meldung vom 01.07.2020
Landrat verabschiedet langjährige Beschäftigte

Erlangen. Kaum eine Schulsanierung am Gymnasium Höchstadt ging an ihm vorbei: Fast dreißig Jahre gestaltete Hanns-Jürgen Steiger viele Bauvorhaben im Landkreis Erlangen-Höchstadt mit. Jetzt verabschiedete Landrat Alexander Tritthart den Hochbauingenieur in den Ruhestand. Auch Hedwig Lorz aus der Zulassungsstelle Höchstadt darf sich nach über 40 Dienstjahren auf ihren Ruhestand freuen. 

Rund um den Aischgrund im Einsatz
So unterschiedlich die Aufgabenbereiche der Mitarbeiterin und des Mitarbeiters auch waren, eines haben beide gemeinsam: Sie steckten viel Feingefühl in die Belange im westlichen Landkreis, rund um Höchstadt a. d. Aisch. Hanns-Jürgen Steiger war bis zuletzt für das Bauvorhaben zur Strukturverbesserung und hygienischen Optimierung am Kreiskrankenhaus St. Anna in Höchstadt a. d. Aisch zuständig. In der einstigen Kinderstation des Kreiskrankenhauses war Hedwig Lorz bis zu deren Schließung Anfang der Achtziger Jahre als Kinderpflegerin beschäftigt. Danach wechselte sie in die Führerschein- und Zulassungsstelle Höchstadt, wo sie von der An- und Abmeldung von Fahrzeugen bis hin zur Ausstellung von Ersatzdokumenten immer ein offenes Ohr für Bürgerinnen und Bürger hatte. 

Landrat Alexander Tritthart bedankte sich für die langjährige Tätigkeit der beiden und gratulierte herzlich zu diesem Anlass. Er wünschte Hedwig Lorz und Hanns-Jürgen Steiger alles Gute für die Zukunft und betonte, dass beide über viele Jahre „sehr wertvolle Arbeit“ für die Bürgerinnen und Bürger in Erlangen-Höchstadt geleistet haben.

BU: Verdienter Abstand: Landrat Alexander Tritthart (r.) verabschiedet Hedwig Lorz (2.v.r.) und Hanns-Jürgen Steiger in den Ruhestand. Personalratsvorsitzende Gudrun Wagner gratulierte.

Kategorien: Landratsamt