Wieder gefälschte E-Mails vom Kreisbauhof unterwegs

01. März 2019 : Landratsamt mahnt zur Vorsicht
Gefälschte_E-Mails.jpg

Erlangen. Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt warnt erneut vor E-Mails, die angeblich im Namen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kreisbauhofes versendet werden.

Dieses Mal wird in der E-Mail nicht nur auf einen Rechnungslink hingewiesen, sondern ihr ist auch ein Word-Dokument beigefügt. Das Landratsamt warnt ausdrücklich davor, solche Anhänge zu öffnen. Sie können Software enthalten, die dem Computer und seinem Benutzer oder Benutzerin schaden können.

Drei Sekunden für die Sicherheit
Empfänger solcher E-Mails sollten sich zudem die Absenderadresse in der E-Mail genauer ansehen und den Inhalt der Mail genau prüfen, bevor sie einen Anhang öffnen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat ein Video erstellt, wie sich in drei Sekunden herausfinden lässt, ob eine E-Mail sicher ist. Es ist hier zu finden.

Im Zweifel Landratsamt kontaktieren
Das Landratsamt geht davon aus, dass die Absender die Namen und E-Mail-Adressen den Internetseiten des Landratsamtes entnommen haben. Im Zweifel rät die Behörde dazu, den vermeintlichen Absender aus dem Landratsamt telefonisch zu kontaktieren. Die Telefonnummern und Ansprechpartner finden Betroffene auf der Homepage des Landratsamtes unter www.erlangen-hoechstadt.de.