Website_Header-Infotext.jpg

Jugendhilfe im Strafverfahren/Jugendgerichtshilfe

Wenn Jugendliche und junge Erwachsene straffällig geworden sind

Wird gegen junge Menschen ein Strafverfahren eingeleitet, haben Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte und Vollzugsanstalten unverzüglich das örtlich zuständige Jugendamt einzuschalten und am gesamten Verfahren zu beteiligen. Das Jugendamt ist gesetzlich verpflichtet im Jugendstrafverfahren mitzuwirken. Im Landkreis Erlangen-Höchstadt wird diese Aufgabe durch den Fachdienst Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHiS) wahrgenommen.

Die Beratung und Betreuung der Jugendhilfe im Strafverfahren ist immer kostenfrei und vertraulich.

Was tun wir?

Die Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHiS)

  • prüft bereits im Vorfeld der Anklageerhebung, inwieweit die Voraussetzungen für eine Verfahrenseinstellung durch die Staatsanwaltschaft/das Gericht vorliegen
  • liegen die Voraussetzungen für eine Verfahrenseinstellung vor, unterrichtet sie die Staatsanwaltschaft / das Gericht umgehend hiervon

Wir beraten vor der Gerichtsverhandlung

  • zum Ablauf des Verfahrens und den möglichen Folgen
  • zu notwendiger Verteidigung durch einen Rechtsanwalt
  • zu Möglichkeiten der Wiedergutmachung
  • zu Unterstützungsangeboten bei bestehenden Problemen

Wir sind während der Gerichtsverhandlung vor Ort und berichten

  • über die persönliche Lebensgeschichte
  • über die aktuelle Lebenssituation
  • über Pläne und Zukunftsperspektiven
  • über Hintergründe der Straftat
  • dazu, wie das Verfahren am besten abgeschlossen werden könnte

Wir unterstützen nach der Gerichtsverhandlung

  • vermittelt und überwacht die JuHiS ggf. die vom Gericht angeordneten Weisungen und Auflagen
  • ist die JuHiS Ansprechpartner vor und während des Jugendarrestes
  • Leistet die JuHiS während der Verbüßung von Jugendstrafe Haftbegleitung und ist an der Entlassungsvorbereitung mit beteiligt

Wer erhält Hilfe?

  • 14 – 17-Jährige, deren gesetzliche Vertreter im Landkreis Erlangen-Höchstadt leben
  • 18 – 20-Jährige, die im Landkreis Erlangen-Höchstadt leben

Ansprechpartner Jugendhilfe im Strafverfahren zuständig für

Baiersdorf, Bubenreuth , Eckental, Großenseebach, Hemhofen, Heroldsberg , Heßdorf, Kalchreuth, Marloffstein, Möhrendorf, Röttenbach, Spardorf, Uttenreuth, Weisendorf

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Sonja Faßmann
09131 803 1527 09131 803 491527 3.52 - 3. OG sonja.fassmann@erlangen-hoechstadt.de

Adelsdorf, Aurachtal, Gremsdorf, Herzogenaurach, Höchstadt, Lonnerstadt, Mühlhausen, Oberreichenbach, Vestenbergsgreuth, Wachenroth

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Lothar Horn
09131 803 1528 09131 803 491528 3.52 - 3. OG lothar.horn@erlangen-hoechstadt.de

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.