Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Maklererlaubnis nach § 34 c Abs. 1 Satz 1 Gewerbeordnung (GewO)

Zur Ausübung einer Maklertätigkeit mit Immobilien und Darlehen sowie zur Tätigkeit als Bauträger und/oder Baubetreuer benötigt ein Gewerbetreibender eine entsprechende Erlaubnis nach § 34 c Abs. 1 Satz 1 GewO.

Es sind folgende Tätigkeiten erlaubnispflichtig:

  • die Vermittlung des Abschlusses und der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen über
    • Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte
    • gewerbliche Räume oder Wohnräume
  • die Vermittlung des Abschlusses und der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen über Darlehen
  • die Vorbereitung bzw. Durchführung als Bauherr für eigene und fremde Rechnung unter Verwendung von Vermögenswerten von Erwerbern, Mietern, Pächtern oder von Bewerbern um Erwerbs- und Nutzungsrechte
  • die Vorbereitung bzw. Durchführung als Baubetreuer im fremden Namen für fremde Rechnung

Bei der Ausübung sind folgende Punkte zu beachten

  • die Tätigkeit darf erst ausgeübt werden, wenn eine entsprechende Erlaubnis erteilt wurde
  • die erteilte Erlaubnis ist unbefristet und bundesweit gültig
  • die Tätigkeit eines Maklers unterliegt der Verordnung über die Pflichten der Makler, Darlehensvermittler, Bauträger und Baubetreuer - Makler - und Bauträgerverordnung (MaBV).
    Darin enthalten sind z. B. Vorschriften über
     
    • die Verwendung von Vermögenswerden der Auftraggeber
    • die Sicherheitsleistungen für Vermögenswerte der Auftraggeber
      die Rechnungslegung
    • Anzeige-, Informations- und Buchführungspflichten
    • Aufbewahrung der Geschäftsunterlagen

Überprüfung

Die Einhaltung dieser Vorschriften ist für Inhaber einer Erlaubnis nach § 34 c Abs. 1 Satz 1 Nrn. 3 a (Bauherr) und 3 b (Baubetreuer) GewO jedes Kalenderjahr durch einen geeigneten Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater überprüfen zu lassen.

Dieser Prüfbericht bzw. die Negativerklärung (wenn im Geschäftsjahr keine Tätigkeiten ausgeübt wurden) ist dem Landratsamt Erlangen-Höchstadt bis spätestens zum 31.12. des Folgejahres vorzulegen.

Erlaubnis für Versicherungsmakler/-berater und Finanzanlagenvermittler

Für die Erteilung einer Erlaubnis nach § 34 d/e GewO für Versicherungsmakler/-berater, § 34 f GewO für Finanzanlagenvermittler und nach § 34 h GewO für Honorar-Finanzanlagenberater ist in Bayern zentral die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern in 80333 München, Max-Joseph-Str. 2, zuständig.

Entsprechende Antragsformulare stehen unter www.muenchen.ihk.de zur Verfügung.

Für Finanzanlagenvermittler und für Honorar-Finanzanlagenberater gilt daneben die Verordnung über die Finanzanlagenvermittlung - Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV).

Seitdem Geschäftsjahr 2013 ist der Prüfbericht oder die Negativerklärung für beide Tätigkeiten bei der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern abzugeben.

Alle aufklappen