Website_Header-Infotext.jpg

Unterhaltsfestsetzung

Unterhaltsansprüche einer leistungsberechtigten Person nach bürgerlichem Recht gehen kraft Gesetzes zusammen mit dem unterhaltsrechtlichen Auskunftsanspruch auf den Träger der Sozialhilfe über. Der Sozialhilfeträger ist so berechtigt, die Unterhaltsansprüche im eigenen Namen geltend zu machen.

Ausnahmen bestehen im Bereich der Grundsicherung sowie bei pflegebedürftigen oder behinderten Menschen.
Der Forderungsübergang tritt nur dann ein, wenn dies aufgrund der Einkommens- und Vermögensverhältnisse vom Unterhaltspflichtigen verlangt werden kann.
Zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit werden Nachweise über die persönlichen und finanziellen Verhältnisse des Unterhaltspflichtigen angefordert.

Ansprechpartner

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Sabine Wunder
09193 20 1818 09193 20 491818 111 sabine.wunder@erlangen-hoechstadt.de

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.