Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Verlängerung der Fahrerlaubnis der Klassen C1, C, D1 und D sowie der entsprechenden Anhängerklassen

Führerscheinstelle

Dreikönigstr. 1 - 3
91054 Erlangen
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09131 / 803 - 380270

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 07:30 - 12:00 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 17:30 Uhr

Postanschrift
Postfach 2520, 91013 Erlangen

Alle Verlängerungsanträge müssen rechtzeitig, also mindestens acht Wochen vor Ablauf der Fahrerlaubnis oder vor dem 50. Geburtstag, mit allen Unterlagen gestellt werden - frühestens ist die Antragsstellung sechs Monate vor Ablauf möglich. Anträge für die Verlängerung der Klassen D1 und D samt den entsprechenden Anhängerklassen müssen über die Wohnortgemeinde gestellt werden. Anträge zur Verlängerung der Klassen C1 und C samt zugehörigen Anhängerklassen können entweder über die Wohnsitzgemeinde oder direkt bei uns im Landratsamt gestellt werden. Nur durch eine rechtzeitige Antragstellung können wir einen ununterbrochenen Fortbestand Ihrer Fahrerlaubnis gewährleisten. Den Antragsvordruck finden Sie untenstehend zum Ausdrucken, direkt bei der Führerscheinstelle oder bei Ihrer Wohnortgemeinde.

Notwendige Unterlagen

  • bisheriger Führerschein
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild, Größe 35 x 45 mm
  • (augen-) ärztliche Bescheinigung über das Sehvermögen
  • Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung
  • Unterschriftsaufkleber (im Landratsamt erhältlich und zu unterschreiben)
  • zur Beschleunigung des Verfahrens: Karteikartenabschrift (= Aufstellung über Ihre Führerscheindaten), wenn Ihr Führerschein nicht vom Landratsamt Erlangen-Höchstadt ausgestellt wurde. Sie erhalten die Abschrift bei der Behörde, die Ihren bisherigen Führerschein ausgestellt hat. Ansonsten wird die Karteikartenabschrift direkt von der Führerscheinstelle angefordert.
  • ggf. Nachweis über Weiterbildungen nach § 5 BKrFQG (wenn die Schlüsselzahl 95 in den Führerschein eingetragen werden soll)

Zusätzliche Unterlagen für Busse (Klassen D, DE)

  • Nachweis der geistigen und körperlichen Eignung durch ein medizinisch-psychologisches (MPU) oder betriebs- bzw. arbeitsmedizinisches Gutachten (ab Vollendung des 50. Lebensjahres)
  • aktuelles Führungszeugnis (Belegart 0, zu beantragen bei der Wohnsitzgemeinde)
Alle aufklappen