Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Veterinäramt

Auf dem Gebiet der Tierseuchenbekämpfung hat unser Wirken nicht nur erhebliche Bedeutung für die Landwirtschaft, sondern dient auch dem Schutz der Gesellschaft vor volks- und marktwirtschaftlichen Schäden infolge von Tierseuchen.

Ebenso große Bedeutung kommt dem Wohlbefinden der Tiere und damit dem Tierschutz zu, dessen Überwachung sowohl den ethischen Anforderungen unserer Zeit als auch den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen muss.

Wissenswertes für Nutz & Heimtierhalter

Eine große Bedeutung kommt beim Veterinäramt dem Wohlbefinden der Tiere und damit dem Tierschutz zu, dessen Überwachung sowohl den ethischen Anforderungen unserer Zeit als auch den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen muss.

Haltung von Bienen

Haltung von Fischen

Haltung von Geflügel

Haltung von Gehegewild

Haltung von Hunden

Heimtierausweis

Auslandsreisen und Einfuhr

Haltung von Katzen

Artgerechte Haltung von Katzen

Heimtierausweis

Auslandsreisen und Einfuhr

Haltung von Pferden

Beurteilungen von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten

Haltung von Rindern

Haltung von Schafen und Ziegen

Bestandsregister für Schafe und Ziegen

Begleitpapier für Schafe und Ziegen

Haltung von Schweinen

Haltung von Ziervögeln

Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e. V.

Tierseucheninformationen

Afrikanische Schweinepest

Aujeszkysche Krankheit

BHV1-Infektion

Blauzungenkrankheit

„ Die Hinweise der Allgemeinverfügung wurden unter Nr. 2.2.2 in folgenden Punkten geändert:

  • Option 1: Änderungen Tierhaltererklärung/Tierärztliche Impfbescheinigung für Wanderschafherden und Einzeltiere (geimpfte Schafe und Ziegen)
  • Option 3 und 4 (gültig ab 18.05.2019): Kälber bis 3 Monate: Unterscheidung, ob das Muttertier vor oder während der Trächtigkeit grundimmunisiert wurde (neue Tierhaltererklärungen)
  • Option 5: Eine Verbringung von Zucht-/Nutztieren aus dem Restriktionsgebiet ist ohne Impfung nur bis 17.05.2019 erlaubt.

Weitere Informationen zur Blauzungenkrankheit beim
Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit:

  • Regelungen für die Verbringung von Wiederkäuern aus BT-Sperrzonen in BT-Virus-freie Gebiete
  • Übersicht der Restriktionszone in BayernInformationen zur Blauzungenkrankheit
  • FAQs zu Blauzungenkrankheit – Informationen für Tierhalter und Tierärzte
  • LGL Anleitung HIT-Antrag Tierhalter
  • LGL Anleitung HIT-Antrag Tierarzt
  • LGL Infotafel BTV US allgemein

Geflügelpest

Alle aufklappen

Kontakt Veterinäramt

Schlossberg 10
91315 Höchstadt a. d. Aisch
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09193 20 506
Fax: 09193 20 507

LGL, Tierkrankheiten von A-Z

Ansprechpartner

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Dr. Susanne Oswald
Abteilungsleiterin
09193 20 512 09193 20 507 3 vet@erlangen-hoechstadt
Christine Nagler
Stv. Sachgebietsleiterin
09193 20 515 09193 20 507 5 vet@erlangen-hoechstadt.de
Dr. Stephanie Pardatscher
Amtstierärztin
09193 20 55801 09193 20 507 6 dr.stephanie.pardatscher@erlangen-hoechstadt.de
Walter Mittemeyer
Sachbearbeiter
09193 20 514 09193 20 507 6 vet@erlangen-hoechstadt.de