Ukraine-Krieg: Hilfe für Geflüchtete

09. März 2022 : Aktuelle Informationen des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt

Das Landratsamt bereitet sich intensiv vor, um Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine im Landkreis unterbringen zu können und Hilfsangebote aus der Bevölkerung zu koordinieren: „Uns erreichen zahlreiche Angebote von Privatpersonen, Firmen und Organisationen. Es ist überwältigend, wie hilfsbereit und großzügig die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis sind“, sagt Landrat Alexander Tritthart.

Kontaktformular zur vorläufigen Registrierung
Geflüchtete, die eine Aufenthaltserlaubnis beantragen wollen, Unterstützung in Form von Gesundheitsversorgung, Geldleistung und/oder eine staatliche Unterkunft benötigen, werden gebeten, sich zunächst über das Online-Kontaktformular vorläufig anzumelden. Dieses ist unter www.erlangen-hoechstadt.de/ukraine verfügbar. Dort ist zudem eine Übersicht über alle Angebote sowie Informationen zu häufigen Fragen eingestellt und wird bei Bedarf angepasst.

E-Mail Adresse und Hotline eingerichtet
Unter der Mailadresse ukrainehilfe@erlangen-hoechstadt.de nimmt die Meldestelle des Sozialamtes sonstige Anfragen Geflüchteter sowie Hilfsangebote von Helferinnen und Helfern entgegen. Außerdem wurde eine kreiseigene Hotline unter der Rufnummer 09131/803 2644 eingerichtet, an die sich Geflüchtete und Helfer/innen wenden können. Sie ist Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 16 Uhr und Freitag von 8:30 bis 14:30 Uhr erreichbar. Derzeit liegen dem Landkreis noch keine sicheren Informationen vor, bis wann mit der Aufnahme von Geflüchteten zu rechnen ist. Der Koordinierungsstab ist dabei, neben den freien Plätzen in den bereits vorhandenen Unterkünften die Kapazitäten auszuweiten. Das Landratsamt steht in konkreten Vertragsverhandlungen mit Beherbergungsbetrieben. Außerdem wird die Schulturnhalle in Röttenbach für eine Belegung mit einer Kapazität von voraussichtlich 100 bis 150 Plätzen vorbereitet.

Hilfsaktion im polnischen Partnerlandkreis
Für die erste Versorgung ankommender Flüchtender im polnischen Partnerlandkreis Tarnowskie Góry sammelt der Freundeskreis Tarnowskie Góry bedarfsorientierte Sachspenden in Form von Hygiene- und Reinigungsmitteln sowie Lebensmitteln: „Bitte helfen Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten mit. Wir freuen uns, wenn Landkreis und Partnerlandkreis gemeinsam anpacken und helfen können,“ rufen der stellvertretende Landrat Dr. Martin Oberle und der weitere stellvertretende Landrat Manfred Bachmayer gemeinsam mit Landrat Alexander Tritthart zur Unterstützung auf. Sammelstellen hat der Freundeskreis in Eckental und Höchstadt eingerichtet. Bürgerinnen und Bürger können die Bedarfsliste beim Vorsitzenden des Freundkreises Erlangen-Höchstadt/ Tarnowskie Góry e.V., Manfred Bachmayer, Hallerstr. 15, 90542 Eckental, Telefonnummer 0177/4663510 erfragen und die Waren dort abgeben. Auch Kreisrat Alexander Schulz, Sibylla-Weiß-Weg 10, 91315 Höchstadt a. d. Aisch, Telefonnummer 0172/8572819 und die beiden Höchstadter Geschäftsstellen der Sparkasse (Goblonzer Straße 4 sowie am Marktplatz 1) nehmen die Sachspenden zu den Geschäftszeiten entgegen. Den Transport der Waren organisiert der Freundeskreis. Für entsprechende Geldspenden richtet der Landkreis Erlangen-Höchstadt derzeit ein Spendenkonto ein.

Welche Artikel, Produkte und Lebensmittel benötigt werden
Die Bedarfsliste umfasst unter anderem Normal- und Thermodecken, Schlafsäcke, Schlafmatratzenauflagen aus wasserdichter Aluminiumfolie, Matratzen, Regenmäntel; Hygiene- und Reinigungsprodukte für Bad, Dusche, Seifen, Deodorants, Zahnpasta, Zahnbürsten, Kämme, Damenbinden, Windeln, Windeln für Erwachsene, Toilettenpapier und Papierhandtücher, neue Handtücher (einschließlich Mikrofaser), Müllbeutel, Desinfektionsmittel/Desinfektionsalkohol, Filter- oder Einwegmasken, Streichhölzer, Batterien, Powerbanks, Beleuchtung einschließlich Taschenlampen, Kerzen, Erste-Hilfe-Sets. Auch Speisen zur schnellen Zubereitung sind gefragt: Instant-Produkte, Riegel (einschließlich Energieriegel), Delikatessen, Nüsse, Dosen-Essen, Nudeln, Cerealien für die schnelle Zubereitung; Einweg- oder wiederverwendbare Küchenutensilien: tiefe Teller, Löffel, Gabel, Messer, Glas (Silikon oder Kunststoff in Lebensmittelqualität).